Sonstige Fragen

(die irgendwie auch was mit "Genial Daneben" zu tun haben)

 

 

Hier kommen nun Fragen, die in der Sendung vorkamen, die ich aber nicht mehr zuordnen kann!

Teilweise wurden mir die Fragen zugeschickt und dafür möcht ich mich auch hier gleich bedanken!

Wenn ihr irgendwelche Ergänzungen oder Fehler gefunden habt, dann schreibt mir (Kontaktformular; E-Mail)

 

So und hier jetzt diese anderen Fragen:

 

 

Frage: Was sind Satelitenmännchen?

Antwort: männliche Tiere, die nicht selber nach den Weibchen rufen, lassen andere Männchen für sich rufen indem sie sich in die Nähe von diesen stellen

Frage: Warum sollte man in Honkong bei dem chinesischem Juwelier Lam Sai Wing
Schmuck im Wert von mindestens 1000 Hongkong-Dollar einkaufen?

Antwort: Weil dieser Juwelier jedem seiner Kunden gestattet seine Toilette zu benutzen --> sie ist aus purem Gold! Innerhalb des exlusiven stillen Örtchens ist fast alles Gold, was glänzt:
die Toilettenschüssel, die Waschbecken, die Klobürsten, die Klopapierrollenhalter, die Spiegelrahmen, die Wandlampen und sogar Wandkacheln und Türen. Doch damit nicht genug. Die Decke ließ Lam mit Rubinen, Saphiren, Smaragden und Bernsteinen verzieren. Sogar in den Boden sind einige ein Kilogramm schwere Goldbarren eingelassen. In solch luxuriöser Umgebung darf sich natürlich nicht
jeder erleichtern...
 

Frage: Woher kommt der Begriff Sabotage?

Antwort: "Sabotage" bedeutet eigentlich "mit den Holzschuhen treten". "Sabotage" kommt von dem französischen Wort "sabot". Und ein Sabot ist ein Holzschuh  mit Lederkappe. Zur Zeit der beginnenden Mechanisierung der Landwirtschaft warfen französische Landarbeiter ihre "sabots" in die Ernte-und Verarbeitungsmaschinen, die ihnen den Job wegnahmen und machten damit die komplizierte Mechanik der Mäh-und Dreschmaschinen unbrauchbar. Um ihrer Arbeit willen betrieben sie "Sabotage".

 

 

 

An "Genial Daneben" angelehnte Fragen aus anderen Sendungen:

 

"Genial Daneben"-Fragen von Hugo Egon Balder bei der Harald-Schmidt-Show, Dienstag, 1.7.2003 (bzw. schon eigentlich am 2.7., da erst am Ende der Sendung, nach Mitternacht)

 

 

Frage:

Was ist ein Nasswäscher?

Antwort:

Gerät zur Abluft- bzw. Gasreinigung

(mit Gegenströmung herabrieselnder Wassertropfen)

 

 

Frage:

Warum nimmt ein Elefantenbulle vor der Paarung von der Elefantenkuh eine Urinprobe?

Antwort: j - Helmut Zerlett

Um festzustellen, ob sie empfängnisbereit ist

(bei einem Eigengewicht von 6 Tonnen wäre aus Elefantensicht die Paarung sonst sinnlose Anstrengung)

 

 

Frage:

(Hugo Egon Balder lässt die Kamera auf eine Dame im Publikum schwenken):

Wer darf bei dieser Dame an ihr "feuchtes Treppchen"?

Antwort: n

Entweder sie selbst oder ein Visagist - inneres unteres Augenlid

 

 

 

 

 

Bei/von Johannes B. Kerner wurden Hugo Egon Balder, Hella von Sinnen, Wigald Boning, Barbara Schöneberger und Bernhard Hoecker folgende Fragen gestellt:

 

 

 

Frage:

Wie versucht das Libellenmännchen der Gattung

Calopteryx, auf Nummer sicher zu gehen, dass ein

Weibchen außschließlich SEINEN Nachwuchs austrägt?

Antwort: n

Am Ende des Penis befindet sich eine Art Kelle, mit der das Männchen vor der

Begattung die Samenzellen seiner Vorgänger aus der Begattungstasche holt.

 

 

Frage:

Was ist ein Quersackindianer?

Antwort: n

So wurden früher Strumpfwirker genannt, die ihre Strümpfe zum

Verkauf in die Stadt trugen. Die Strümpfe transportierten sie in einem

"Quersack", den sie über den Schultern trugen.

 

 

Frage:

Was ist das besondere an einer

Heizölrückstoßabdämpfung?

Antwort: n

Es ist das längste deutsche Wort, in dem sich kein Buchstabe wiederholt.

 

 

 

--------------------------------

 

 

 

 

Zur Zeit sind hier wenig Fragen aufgelistet, wenn ihr eine (noch nicht aufgelistete) wisst, dann schickt sie mir bitte!

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!