Fragen und Antworten der Sendungen aus dem Jahr
 
2006
 
Die Buchstaben neben der „Antwort“ zeigen, ob die Frage beantwortet wurde, oder nicht!
j – Ja, die Frage wurde beantwortet
n – Nein, die Frage nicht beantwortet
 
Wenn eine Frage beantwortet wurde, dann steht neben dem „j“ entweder:
Ein Nachname – dann hat diese Person die Frage allein beantwortet
Zwei Nachnamen – dann haben diese zwei Personen die Frage gemeinsam beantwortet
Team – dann wurde die Frage von mehr als zwei Leuten im Team gelöst
Freitag 06.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Dieter Nuhr, Mike Krüger, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Krüger-Klappe“?
Antwort: j - Krüger
Die Kappen bei Flugzeugtragflächen heißen nach dem
Flugzeugtechniker Werner Krüger Krüger-Klappen.
(Sie werden beim Start aufgeklappt um zusätzlichen Auftrieb zu bekommen)
 
Frage:
Warum verkauft ein Hamburger Golfausrüster in
seinem Geschäft Fischfutter?
Antwort: n
Er verkauft Golfbälle aus gepresstem Plankton, mit denen auf
Schiffen gespielt werden kann. Wenn sie ins Wasser geschossen werden,
können Fische sie fressen und die Bälle sind keine Umweltbelastung.
 
ZFrage:
Was sind „nasse Stücke„?
Antwort: n
Pfandbriefe, die noch nicht im Umlauf waren, sondern noch beim
Treuhänder sind. Früher war die Tinte von frisch unterschriebenen
Pfandbriefen noch nass – nasse Stücke.
 
Frage:
Warum rotten sich Wollhandkrabben mehrmals im Jahr
zusammen und bilden einen großen Sperrgürtel?
Antwort: j - Team
Zwischen August und November machen sich die geschlechtsreifen
Krabbenweibchen auf dem Weg Richtung Wattenmeer. Die Männchen
rotten sich in dieser zeit mehrmals zusammen, bilden einen Sperrgürtel
und fangen die Weibchen ab um sie zu begatten.
 
Frage:
Was ist ein Zuspritzschenkel“?
Antwort: j – Boning, Hoecker
Medizin: wenn ein Patient zum Beispiel künstlich ernährt werden muss,
bekommt er über eine Sonde flüssige Nahrung und eventuell zusätzliche
Medikamente. Dazu ist am ende des Schlauches ein Y-förmiges Plastikstück.
Durch den einen Arm des Y kommt die Nahrung und durch den anderen die
Medikamente. Dieses Y-förmiges Plastikstück heißt Zuspritzschenkel.
 
Frage:
Was ist das so genannte „Klumpenrisiko“?
Antwort: n
Bankwesen:
Vergibt eine Bank Großkredite an einen Kreditnehmer, läuft sie Gefahr,
bei dessen Insolvenz selbst pleite zu gehen, weil sich ihr Geld dort „geklumpt“ hat.
 
 
 
 
 
Samstag 07.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Olli Dittrich, Thomas Hermanns, Cordula Stratmann, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum befindet sich auf dem Berliner Invalidenfriedhof
mitten auf dem Hauptweg eine Grabstätte?
Antwort: n
Der Kommandant des Invalidenhauses war so unbeliebt, dass alle
einen großen Bogen um ihn machten. Deshalb verfügte er,
dass die Leute auch nach seinem Tod noch einen Bogen um ihn
machen müssen und wurde mitten auf dem Hauptweg beerdigt.
 
Frage:
Was versteht man unter „auskoffern“?
Antwort: n
Im Gleiß- bzw. Straßenbau muss man rechteckige Teile des
Fundaments ausheben um bauen zu können. Das ausgraben heißt „auskoffern“,
weil diese ausgehobenen Teile rechteckig wie Koffer sind.
 
ZFrage:
Wer oder was ist ein „Neidkopf“?
Antwort: n
Im Mittelalter: Fratzen von Menschen oder Tieren aus Holz oder Stein,
durch diese Köpfe sollten böse Geister den Menschen nichts neiden.
 
Frage:
Warum wachsen auf dem Dach des DaimlerChrysler-Werks
in Sindelfingen Tomaten?
Antwort: n
Die Tomatenpflanzen reagieren auf Schadstoffe in der Luft
und werden von der Umweltabteilung des Werks regelmäßig untersucht.
 
Frage:
Was ist ein „verkrachter Flug“?
Antwort: n
Wenn Brieftauben bei einem Wettkampf in schlechtes Wetter kommen,
kommen sie später als erwartet zurück – „verkrachter Flug“.
 
 
 
 
 
Freitag 13.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Oliver Welke, Anke Engelke, Wigald Boning, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Schimmel-Rosette“?
Antwort: j – Boning, von Sinnen
Rosettenmeerschweinchen haben kreisförmige Fellwirbel;
Schimmel ist der Name einer bestimmten Fellfärbung;
Hat ein Rosettenmeerschweinchen diese Färbung heißt es „Schimmel-Rosette“
 
Frage:
Warum steht die „Via Modesta Valenti“ nicht im Stadtplan von
Rom, obwohl dort fast 1000 Bürger polizeilich gemeldet sind?
Antwort: j – Hoecker, Engelke
Jeder Obdachlose, der medizinische oder finanzielle Unterstützung in
Anspruch nimmt, muss eine offizielle Adresse angeben; 2002 wurde
diese Straße erfunden, in der man so polizeilich gemeldet sein kann
 
Frage:
Was ist ein „Ständerwerk“?
Antwort: j - Boning
Sichtbaren Balken eines Fachwerkhauses
(sind Ständer für das Mauerwerk – „Ständerwerk“)
 
ZFrage:
Was ist die so genannte „Smile-Linie“
Antwort: n
Nagelkosmetik:
Wenn die Nägel vorne weiß angemalt werden,
sieht der Übergang zwischen der weißen Farbe und dem hautfarbenen
Rest aus wie ein Lächeln – das ist die Smile-Linie
 
Frage:
Warum fangen die Weibchen einiger Schmetterlingsarten
nach dem Sex tierisch an zu stinken?
Antwort: j - Team
Die Männchen mancher Arten übertragen beim Sex chemische
Substanzen, die den Stoffwechsel des Weibchens so beeinflusst,
dass sie stinken und so nicht von anderen Männchen begattet werden.
 
Frage:
Was ist der so genannte „Ladendruck“?
Antwort: n
Laden = Lücken in der Zahnreihe von Pferden
darin liegt das Trensengebiss (für das Steuern der Pferde);
wenn es nicht richtig sitzt, übt es einen schmerzhaften Druck aus
 
Frage:
Warum kann man in den Wäldern Nordamerikas
Hasenköpfe in den Bäumen hängen sehen?
Antwort: j – Hoecker, Boning
Vielfraß jagt Schneehasen und hängt die Reste (Pfoten oder eben Köpfe)
auf Bäume, damit andere Tiere (Füchse und Dachse) sie ihm nicht wegfressen.
 
 
 
 
 
Samstag 14.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Mike Krüger, Barbara Schöneberger, Guido Cantz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Playbackstellung“?
Antwort: j – von Sinnen, Cantz
Tischtennis: wenn man alleine spielt (dazu eine Tischhälfte hochklappt)
Playback = Rückspiel; der Ball kommt immer wieder von selbst zurück
 
ZFrage:
Was ist ein „Halswender“?
Antwort: n
Schildkröten werden unterteilt in:
Halsberger (verbergen den Kopf bei Gefahr im Panzer)
Halswender (können das nicht und wenden den Kopf unter den Panzer)
 
Frage:
Was ist ein so genannter „Wahrschauer“?
Antwort: j - Krüger
Seemannssprache: ein Matrose, der nach Hindernissen Ausschau hält
(mittelniederdeutsch: wahrschauen = aufmerksam schauen)
 
Frage:
Was ist ein so genannter „stummer Wechsel“?
Antwort: j - Cantz
Spielart beim Klavier
(Daumen unter einen anderen Finger setzen ohne abzusetzen)
 
Frage:
Was ist ein Glockenstecker?
Antwort: n
Fechten:
Um die Trefferanzahl elektronisch zu zählen, braucht man
einen Stecker und der befindet sich im Handschutz = Glocke
 
 
 
 
 
Freitag 20.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Bastian Pastewka, Oliver Kalkofe, Christoph Maria Herbst, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Schweißriemen“?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Leine für einen Schweißhund
(in der Jagd: Schweiß = Blut – Bluthund)
 
Frage:
Warum gibt es in jedem Zimmer eines Düsseldorfer Luxus-
Hotels eine Halterung, in der eine Taschenlampe steckt?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Dieses Hotel gehört einer japanischen Hotelkette. In japanischen
Hotels gehören diese Taschenlampen, die angehen, sobald man sie aus der
Halterung nimmt zur Standardabweichung, weil wegen der häufigen
Erdbeben oft der Strom ausfällt.
 
ZFrage:
Was ist das so genannte „Elster-Programm“?
Antwort: j - Herbst
Elster = elektronische Steuererklärung
 
Frage:
Was ist eine Schneckendusche?
Antwort: n
Eine Dusche mit schneckenförmiger Außenbegrenzung
 
Frage:
Warum begattet das Kratzer-Männchen nicht nur
Weibchen, sondern auch andere Männchen?
Antwort: j - Hoecker
Dieser Wurm verklebt nach der Begattung eines Weibchens mit seinem
Befruchtungssaft die Geschlechtsteile anderer Männchen und macht sie so
für bis zu zwei Wochen unfruchtbar, so dass sie das Weibchen nicht begatten können.
 
Frage:
Warum sind sehr viele Häuserecken in der
Altstadt Kopenhagens abgeschrägt?
Antwort: j - Hoecker
Nach einem Großbrand in der Altstadt, bei dem die
Feuerwehrwagen schlecht um die Ecken kamen, mussten
1796 alle Ecken abgeschrägt werden.
 
Frage:
Was ist die so genannte „Labyrinthprüfung“?
Antwort: n
Labyrinth = menschliche Gleichgewichtsorgan im Innenohr
Bei der Labyrinthprüfung wird mit einer Wasserspülung überprüft,
ob eine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans vorliegt.
 
 
 
 
 
Samstag 21.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Dieter Nuhr, Olli Dittrich, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Bügelfahrt“?
Antwort: n
Bügel = Stromabnehmer auf Straßenbahnen
Eine Testfahrt auf einer neuen Straßenbahnstrecke heißt Bügelfahrt,
weil überprüft wird, ob die Stromabnehmer immer genug Strom bekommen.
 
Frage:
Wie stellt es der Asiate an, sich für teures Geld
in den Besitz von Vogelspucke zu bringen?
Antwort: j – Hoecker, Boning
Salanganivögel bauen ihre Nester komplett aus Spucke.
Diese Nester werden erwärmt und als teuerste Suppe verkauft.
 
ZFrage:
Was ist ein Reitvierer?
Antwort: n
Festhaltegriff beim Judo
 
Frage:
Warum sieht man bei Reitturnieren immer wieder
Springpferde, die eine rote Schleife im Schweiß haben?
Antwort: j - Boning
Pferde die schon einmal stark ausgeschlagen haben,
bekommen eine rote Schleife als Warnung für die anderen Reiter.
 
Frage:
Was ist ein Schneeballwürger?
Antwort: j – von Sinnen
Ein Vogel
 
Frage:
Was ist ein „Minutenboden“?
Antwort: n
Ackerböden mit sehr hohem Tongehalt, sind im Frühjahr zu nass
und im Sommer zu hart zum bestellen. Diese Böden können nur
wenige Tage im Jahr bestellt werden, deshalb werden sie Minutenböden genannt.
 
 
 
 
 
Freitag 27.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Ingo Appelt, Oliver Welke, Bastian Pastewka, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Steckstelle“?
Antwort: n
Eine Stelle in Gebäuden die rund um die Uhr bewacht werden müssen,
an der eine Uhr protokolliert wann ein Wachmann seinen
Rundgang gemacht hat – muss dann wie bei einer Steckuhr bestätigen,
dass er da war
 
Frage:
Warum hat ein Fastfood-Restaurant in Euskirchen im Sommer
2005 auf sein Grundstück einen Holzzaun gestellt?
Antwort: j - Team
Nachdem 2005 eine BurgerKing-Filiale dort eröffnet hatte,
hat MacDonalds eine Plakatwerbung angebracht, damit die
Besucher von BurgerKing diese Werbung nicht sehen müssen,
wurde dieser Holzzaun aufgestellt, der die Sicht auf das Schild verdeckt.
 
ZFrage:
Warum heißt der Buchdruckkäfer „Buchdruckkäfer“?
Antwort: n
Die Spuren, die dieser Käfer in der Rinde von Bäumen
(die er befällt) ritzt, sehen aus wie Buchstabenlettern, die früher von
Buchdruckern verwendet wurden.
 
Frage:
Was ist die „Blackout-Regel“?
Antwort: n
Wenn in den USA ein Footballspiel 72 Stunden vor dem Anpfiff noch
nicht ausverkauft ist, darf das Spiel im Umkreis von bis zu 75 Meilen
um das Stadion nicht life im Fernsehen ausgestrahlt werden.
 
Frage:
Warum werden neugeborene Rehkitze so gut
wie nie von natürlichen Feinden angegriffen?
Antwort: j - Hoecker
Weil sie die ersten Tage nach der Geburt geruchlos sind.
 
Frage:
Was sind „kalte Anrufe“?
Antwort: j - Hoecker
Wenn Unternehmer fremde Menschen anrufen, um ihnen
Produkte zu verkaufen (dieser Käuferfang ist in Deutschland verboten,
weil er einen unerlaubten Eingriff in die Privatsphäre darstellt)
 
 
 
 
 
Samstag 28.Januar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Guido Cantz, Wigald Boning, Georg Uecker, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Lebendspiel“?
Antwort: j - Uecker
Glücksspiele, die von Lebenden geleitet werden (Roulette, Poker…)
(im Gegensatz zum Automatenspiel)
 
Frage:
Warum ist ein belgisches Restaurant ständig ausgebucht,
nachdem es aus dem „Michelin-Führer“ geschmissen wurde?
Antwort: n
Dieses Restaurant war in der ersten Auflage im Michelin-Führer,
obwohl noch kein Testesser dort gewesen sein konnte, weil das
Restaurant noch nicht eröffnet hatte. Die Auflage musste wieder
eingestampft werden, worüber die Presse lange berichtete.
Seitdem das Restaurant eröffnet wurde ist es Dank dieser gratis
Werbung immer ausgebucht (obwohl es in der neuen Auflage des
Michelin-Führers nicht mehr ist…)
 
ZFrage:
Was ist ein Gewitterfurzer?
Antwort: j - Boning
Zum Beispiel der Aal
(kann auch Darmatmung betreiben und das macht er besonders oft vor
Gewittereinbrüchen)
 
Frage:
Was versteht man unter „Übersetzungskontrolle“?
Antwort: j - Team
Wenn die Übersetzung einer Radgangschaltung überprüft wird,
darf das Rad nach einem Tritt in die Pedale nicht über eine bestimmte
Linie zu fahren.
 
Frage:
Warum steht mitten in der texanischen
Wüste ein 8 km langer Zaun?
Antwort: j - Team
Dieser Zaun wurde um eine Teststrecke von Daimler-Chrysler errichtet.
Auf dieser Strecke fuhren Autos tagelang mit bis zu 260km/h.
Da bei dieser Geschwindigkeit keine Tiere auf die Strecke dürfen,
wurde dieser Zaun errichtet.
 
Frage:
Warum bedienen die Mitarbeiter eines Berliner
Geschäfts einige Kunden nur mit Handschuhen?
Antwort: n
Wenn jemand dort Spraydosen kauft, fassen die Mitarbeiter diese mit
Handschuhen an, damit ihre Fingerabdrücke nicht darauf sind,
wenn die Dosen nach illegalen Sprühaktionen zurückgelassen werden.
 
Frage:
Was versteht man unter einem „Schwimmwinkel“?
Antwort: j - Team
Wenn man zu schnell in eine Kurve fährt, bricht das Auto am
Heck aus und ist dann nicht mehr gut lenkbar – das Auto „schwimmt“
Der Schwimmwinkel ist dann der Winkel zwischen der idealen
Fahrlinie und der Tatsächlich gefahrenen Fahrlinie.
 
 
 
 
 
Freitag 03.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Michael Mittermaier, Barbara Schöneberger, Ralf Schmitz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Spargummi“?
Antwort: n
Nach dem Krieg gab es in Deutschland wenig Klebstoff für die
Gummierung von Briefmarken. Deshalb wurde die Rückseite nicht
flächendeckend mit Klebstoff bestrichen sondern nur einzelne
Klebpunkte gemacht und so Klebstoff gespart - Spargummi
 
Frage:
Warum muss jeder Mieter einer Augsburger Wohnanlage
laut Mietvertrag täglich drei Gebete sprechen?
Antwort: n
Diese Wohnanlage ließ der streng katholische Kaufmann Jakob
Fugger für sozial schwache Familien errichten. Für eine Miete von
1 rheinischen Gulden (88 Cent) durften sie dort wohnen, wenn sie
3 Mal täglich (für sein Seelenheil) beten. Heute kostet die Miete
88 Cent pro Monat und die Mieter verpflichten sich im Mietvertrag
3 Mal täglich zu beten und die Wohnanlage wird von der Fugger Stiftung betrieben.
 
ZFrage:
Was ist die so genannte „Keuschheitsprobe“?
Antwort: n
Wenn ein verdeckter Ermittler eine kriminelle Straftat begehen muss,
um nicht aufzufallen – muss eine „Probe“ ablegen
 
Frage:
Was ist der „Kavaliersgriff“?
Antwort: j - Hoecker
Ein Polizeigriff
 
Frage:
Warum bekommt man bei „Burger King“ in Trier 15 % Rabatt
auf alles, wenn man an der Kasse einfach nur dreist lügt?
Antwort: n
Wenn man als Linksabbieger zu diesem Burger King will,
muss man sehr lange fahren, deshalb bekommen Linksabbieger Rabatt.
Wenn man behauptet einer zu sein, bekommt man Rabatt,
weil man die Aussage nicht überprüfen kann.
 
Frage:
Was ist das „Helikopter-Syndrom“?
Antwort: n
In der Tiermedizin:
Wenn Hühner durch bestimmte Krankheitserreger nicht mehr in der
Lage sind Nahrung zu verdauen, kommt es zu Gefiederschäden:
An den Oberkanten der Flügel stehen dann die Federn ab,
wie die Rotorblätter eines Helikopters
 
 
 
 
 
Samstag 04.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Georg Uecker, Herbert Feuerstein, Dieter Nuhr, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist das so genannte „perverse Dreieck“?
Antwort: n
In der Familienpsychologie:
Wenn sich zwei Vertreter unterschiedlicher Generation gegen einen
Vertreter einer dieser Generationen verbinden (z.B: Mutter und Kind gegen den Vater)
 
Frage:
Warum bleibt im britischen Parlament jedes Mal
ein Stuhl frei, wenn die Queen dort ihre Thronrede hält?
Antwort: n
Ein Abgeordneter bleibt im Buckinghampalast als „Pfand“, bis der
König/die Königin zurückgekehrt ist. (Eingeführt im 17.Jahrhundert,
als es während dem Bürgerkrieg Konflikte zwischen dem
Parlament und dem Königshaus gab)
 
ZFrage:
Warum wird der „Gescheckte Nagekäfer“
auch „Totenuhr“ genannt?
Antwort: n
Sie leben im Holz – fressen Holz und machen während der
Paarungszeit Klopfgeräusche im Holz um Weibchen anzulocken.
Wenn diese Klopfgeräusche aus Zimmern mit Todkranken kamen,
sprach man im Volksglauben von der Totenuhr.
 
Frage:
Was ist ein „Erleichterungsloch“?
Antwort: j - Team
Bei Schiffen sind am Boden Stahlwände für Stabilität
(gegen den Wasserdruck). Diese Stahlwände haben Löcher,
damit die Schiffe leichter sind - Erleichterungsloch
 
Frage:
Warum werden am Frankfurter Flughafen jeden Tag bis zu 40 kg
tiefgefrorene 1-a-Nahrungsmittel in den Müll geschmissen?
Antwort: n
Eine Cateringfirma nimmt jeden Tag 40kg Proben von dem
Essen für die Flugpassagiere. Diese Proben werden tiefgefroren
und eine Woche lang aufbewahrt, damit bei einer Klage wegen
Lebensmittelvergiftung gegen die Firma durch einen Passagier die
Probe (von diesem Tag) aufgetaut und untersucht werden kann.
(Jeden Tag wird die tiefgefrorene Probe der Vorwoche weggeschmissen)
 
Frage:
Was ist ein „Kellertuch“?
Antwort: j - Feuerstein
Ein Schimmelpilz, der in Kellergewölben, in denen Alkohol
verdunstet entsteht; und sich wie ein Tuch auf Wand und Decke legt.
 
 
 
 
 
Freitag 10.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Urban Priol, Dieter Nuhr, Oliver Welke, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die „Sägebockstellung“?
Antwort: n
Wenn Pferde unter Wundstarrkrampf leiden, strecken sie die
Beine so von sich, dass die Beinstellung an einen Sägebock erinnert.
 
Frage:
Warum kauft ein Hamburger Pfarrer jedes Jahr
15 Garnituren Damenunterwäsche?
Antwort: n
1762 hat Johanna Margareta (Eding?) der Kirchengemeinde, viel
Geld hinterlassen mit der Testamentauflage, dass von den Zinsen
jedes Jahr 15 Garnituren Damenunterwäsche für bedürftige Frauen
in der Stadt gekauft werden soll. Das Geld ist zwar mittlerweile aufgebraucht,
aber die Gemeinde erhält noch immer jedes Jahr diese Tradition.
 
ZFrage:
Was ist das „Annoloch“?
Antwort: n
1074 wurde Köln von Erzbischof Anno II regiert, der die
Kölner so unterdrückte, dass es zu Aufständen kam.
Deshalb musste er durch einen Tunnel vom Dom bis zur
Stadtmauer fliehen. Das Schlupfloch durch das er entkam heißt
„Annoloch“ (und ist heute immer noch in einer Tiefgarage am Dom)
 
Frage:
Warum schenkte die Züricher Kantonalbank im Dezember
jedem Beamten des Kantons Zürich einen Schweizer Franken?
Antwort: n
Die Bank testete damals ein neues Computerprogramm und simulierte,
dass jeder Beamte einen Schweizer Franken mehr bekommt.
Diese Simulation wurde aber Wirklichkeit, so dass die Bank den ca.
41000 Beamten je einen Franken schenkte, weil das billiger war,
als die Simulation rückgängig zu machen.
 
Frage:
Was versteht man unter „roter Arbeit“?
Antwort: j - Team
In der Jägersprache:
Nach dem Erlegen eines Tiers, muss das Wild direkt ausgenommen werden.
Diese blutige Arbeit heißt deshalb „rote Arbeit.
 
Frage:
Was ist der „Fischteicheffekt“?
Antwort: n
In der Lernpsychologie:
Kinder mit schwachem Selbstbewusstsein, haben größere
Lernerfolge in Klassen mit leistungsschwächeren Kindern.
So wie sich ein kleiner Fisch in einem Teich mit etwas kleineren
Fischen „größer fühlt“.
 
 
 
 
 
Samstag 11.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Ralf Schmitz, Michael Mittermeier, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Operation Bernhard“?
Antwort: n
Der SS-Führer Bernhard (Krüger?) plante und leitete von
1942 bis 1945 diese „Operation“, die die englische Wirtschaft
schwächen sollte, indem massenhaft englische Pfundnoten gedruckt
und im Ausland gegen Devisen eingetauscht werden sollten.
 
Frage:
Warum gehört das Pfeifen mit Fingern auf La Gomera
zum Pflichtunterricht in der Grundschule?
Antwort: j – Boning, Hoecker
Es gibt dort eine traditionelle Pfeifsprache, um sich von Berg zu
Berg zu unterhalten, um die zu erhalten, wird das Pfeifen unterrichtet.
 
Frage:
Was ist ein „Landbeschäler“?
Antwort: n
Der Deckhengst für ein Landesgestüt ist ein Landbeschäler.
 
ZFrage:
Was ist die Frikadellentechnik?
Antwort: n
Wenn Mörtel nicht großflächig auf eine Wand gestrichen wird,
sondern – um Zeit und Geld zu sparen – nur einzelne Kleckse
aufgetragen werden, heißt das Frikadellentechnik
 
Frage:
„Von echtem Schrot und Korn sein“ – woher
kommt diese Redewendung?
Antwort: n
In der Münzprägung bedeutete:
„Korn“ = Anteil der Edelmetalle in einer Münze
„Schrot“ = Gesamtgewicht einer Münze
Es war vorgegeben wie viel Korn und Schrot eine Münze haben musste,
wenn sie echt war, war sie aus echtem Schrot und Korn.
 
Frage:
Warum trommelt der Glanzkäfer mit seinen Fühlern
gerne auf den Köpfen von Ameisen herum?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Wenn eine Ameise Hunger hat, klopft sie einer anderen auf den
Kopf; diese würgt dann etwas Essen hervor. Das nützt der Glanzkäfer
aus indem er auch Ameisen auf dem Kopf trommelt, wenn er Hunger hat.
 
Frage:
Was ist eine Nuss-Korrektur?
Antwort: n
Eine Operationsmethode in der Chirurgie, die von
Donald Nuss entwickelt wurde um eine angeborene
Trichterbrust (Brustbein wölbt sich nach innen wie ein Trichter)
mit einer Metallschiene im Kindesalter zu korrigieren.
 
 
 
 
 
Freitag 17.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Rüdiger Hoffmann, Cordula Stratmann, Ingo Appelt, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Dickenrücklage“?
Antwort: n
Im Flugzeugbau:
Die Entfernung von der vordersten Stelle des Flügels bis zur dicksten.
 
Frage:
Warum werden Frauen nach dem Toilettengang in einer
bayrischen Kneipe oft mit lautem Gelächter empfangen?
Antwort: n
Auf der Damentoilette ist eine Adonisstatue. Über dem
Feigenblatt steht „Bitte auf keinen Fall hochklappen“.
Wenn eine Frau das tut, ertönt eine Sirene im Gasthaus,
und die Gäste wissen, dass sie das Feigenblatt hochgeklappt hat.
 
ZFrage:
Was ist ein „Paukenerguss“?
Antwort: j – Hoecker, von Sinnen
Pauke ist ein Teil des Mittelohrs
Bei einer Mittelohrentzündung ergießt sich ein schleimiges
Sekret aus der Pauke - Paukenerguss
 
Frage:
Was ist das so genannte „Ken & Barbie – Gen“?
Antwort: n
In der Genforschung:
Ein bestimmtes Gen der Fruchtfliege; wenn es ausgeschalten wird,
wachsen die Fruchtfliegen ohne primäre Geschlechtsteile heran
(Ken und Barbie Gen, weil auch die keine haben)
 
Frage:
Warum stehen an einer Straße im
holländischen Groningen vier Umkleidekabinen?
Antwort: j – von Sinnen, Stratmann
Auf dieser Straße ist der Straßenstrich. Die Umkleidekabinen
sind für die Freier, die mit dem Fahrrad anstatt des Autos kommen.
 
Frage:
Wie kriegt der männliche Silberfisch das Weibchen
genau dahin, wo er sein Samenpaket deponiert hat?
Antwort: n
Er spinnt Stolperfäden und stellt sich dann dem Weibchen so
in den Weg, dass es darüber stolpert und beim Stolpern das
Samenpaket mit dem Hinterleib aufnimmt.
 
Frage:
Warum werden in Essen regelmäßig zwei Stahlplatten aus
dem Rathaus-Tresor geholt und dann dort wieder deponiert?
Antwort: j - Hoecker
Das goldene Buch der Stadt Essen hat als Einband diese zwei Stahlplatten.
 
 
 
 
 
Samstag 18.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Oliver Welke, Oliver Kalkofe, Oliver Pocher, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „begleitendes Dreibein“?
Antwort: n
In der Geometrie:
Ein Koordinatensystem, das einen bewegten Punkt begleitet.
 
Frage:
Warum importieren die Schweizer jedes Jahr ein paar Tonnen
Bakterien aus den USA und schießen sie dann in die Luft?
Antwort: j – Hoecker, von Sinnen
Mit Hilfe dieser Bakterien gefriert Wasser schneller.
So kann mehr Kunstschnee mit der gleichen Menge Wasser erzeugt werden.
 
ZFrage:
Was ist ein „Leichenfänger“?
Antwort: n
In der Seefahrt:
Bei Sturm werden Netze an der Reling aufgespannt, damit Menschen
(Leiche = Körper) aufgefangen werden und nicht über Bord gehen.
 
Frage:
„Das Heft in der Hand haben“ –
woher kommt diese Redensart?
Antwort: j - Team
„Hefte“ = Griff
(Wer früher den Griff des Schwertes in der Hand hatte,
war im Vorteil und hatte die Macht)
 
Frage:
Was ist das so genannte „Lokusprinzip“?
Antwort: n
Lat: „locus“ = Platz, Stelle
Wer als erstes in ein Grundbuch eingetragen ist, bekommt sein
Geld, die nachfolgenden bekommen den Rest.
 
Frage:
Warum sind auf zahlreichen Wiener Kanaldeckeln
Plaketten montiert, auf denen ein Krebs zu sehen ist?
Antwort: n
Die Plakette bedeutet, dass kein Schmutzwasser in die darunter liegende
Kanalisation gelangen soll. Denn dieses Rohrsystem leitet
Regenwasser nicht in eine Kläranlage sondern direkt in einen Bach.
(Der Krebs wurde als Symbol genommen, weil er in sauberem Wasser lebt)
 
Frage:
Was versteht man unter „Terminkultur“?
Antwort: j - Team
Pflanzen, die auf Termin zum Blühen gebracht werden können
 
Frage:
Wie schafft es eine Termitenart, dass in ihrem Bau trotz eines
extremen Klimas, immer zwischen 25 und 30 Grad herrschen?
Antwort: n
Diese Termitenart heißt auch „Kompasstermite“, weil sie
„wissen“ wo Norden, Süden, Westen und Osten ist.
Nach diesem Wissen errichten sie ihre Termitenhügel:
Die breiten Seiten verlaufen nach Osten und Westen;
Die schmalen Seiten nach Norden und Süden.
 
 
 
 
 
Freitag 24.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Herbert Feuerstein, Guildo Horn, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was versteht man unter „Ansprecherregung“?
Antwort: j - Team
In der Elektrotechnik:
Wenn Strom fließt = elektrische Erregung
Ansprecherregung ist die mindest erforderliche Erregung
 
Frage:
Warum wurde 2005 der Heiligabend-Gottesdienst auf der
Nordseehallig Gröde auf den 18.Dezember vorverlegt?
Antwort: j - Team
An Heiligabend wäre Ebbe gewesen, so dass der Pfarrer
mit dem Boot nicht hinübergekommen wäre.
 
ZFrage:
Was ist die „Nullzeit“?
Antwort: n
Zeit, die Taucher maximal in bestimmter Tiefe bleiben darf
(innerhalb dieser Zeit kann er mit 0 Zwischenstopps wieder
zurück an die Oberfläche ohne krank zu werden)
 
Frage:
Warum werden die Hamburger U-Bahn-Wagen
zwischen zwei Haltestellen mit Wasser bespritzt?
Antwort: n
Dieser oberirdische Abschnitt zwischen den beiden
Haltestellen ist eine enge Kurve, in der die Wagen
laut quietschen würden, wenn sie nicht mit Wasser
bespritzt würden werden.
 
Frage:
Was versteht man unter „Austern-Bodybuilding“?
Antwort: j - Team
In der Austernzucht, wird Ebbe und Flut simuliert,
damit ihr Schließmuskel trainiert wird. (Die Austern
bleiben dann länger frisch, weil die Schalen fester zuhalten)
 
Frage:
Warum verliert der männliche Kurzschnabeligel bis zu 20%
seines Gewichts, bevor er sich mit einem Weibchen paart?
Antwort: n
Wegen eines lang andauernden, anstrengenden Paarungsrituals:
Ein Weibchen legt eine Duftspur, der bis zu sieben Männchen
bis zu sechs Wochen lang folgen; dann graben die Männchen einen
Graben um das Weibchen herum und versuchen sich gegenseitig
aus dem Graben heraus zu werfen – der Stärkste bleibt übrig und paart
sich mit dem Weibchen (nachdem es bis zu 20% seines Gewichts verloren hat)
 
Frage:
Warum werden die Zuckerrohrfelder in Brasilien
vor der Ernte flächendeckend in Brand gesteckt.
Antwort: j - Team
Um giftige Schlangen und Spinnen in den Feldern zu töten.
 
Frage:
Was ist ein „Kuhtrainer“?
Antwort: j - Team
Ein Draht, der Kühen einen elektrischen Schlag versetzt,
wenn sie da abkoten (und dabei einen Buckel machen und diesen
Draht dabei berühren), wo sie nicht sollen.
 
 
 
 
 
Samstag 25.Februar, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Lou Richter, Oliver Welke, Martin Schneider, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum wird in Damme/Kreis Vechta Karneval
Immer eine Woche vor Rosenmontag gefeiert?
Antwort: n
1892 ordnete ein Bischof einen 40stündigen Gebetsmarathon an,
um die Katholiken vom Karneval abzuhalten.
Also verlegten sie ihn einfach eine Woche vor.
 
Frage:
Was ist das „islamische Knie“?
Antwort: n
Ein künstliches Kniegelenk kann nicht über 120° gebogen werden;
Ein „islamisches Knie“, ist ein künstliches Kniegelenk, das über 140° gebogen
werden kann, so dass Moslems trotzdem fünf Mal täglich knien und beten können.
 
ZFrage:
„Bei ihm oder ihr ist Hopfen und Malz verloren“ -
woher kommt diese Redensart?
Antwort: n
Bierbrauen war kompliziert, so dass jedes Kloster die
Zutaten geheim hielt. Wenn etwas beim Brauen schief ging,
waren Hopfen und Malz verloren.
 
Frage:
Mit welchem Trick geht man in der italienischen Stadt Portogruaro
gegen Männer vor, die einfach in Häuserecken pinkeln?
Antwort: n
In den Häuserecken ist ein Stein so angebracht, dass in jedem
Winkel wieder alles zurückspritzt.
 
Frage:
Was ist die „Inspirationsstellung“?
Antwort: j - Team
Bei Röntgenaufnahmen der Lunge:
Einatmen und nicht Ausatmen
 
Frage:
Warum stehen in Argentinien mitten in der Pampa
1600 mit Wasser gefüllte Container herum?
Antwort: n
Für ein Forschungsexperiment:
(dadurch, dass dort keine Siedlungen sind, gibt es kein Streulicht)
kosmische Teilchen, die auf die Erde treffen hinterlassen
Leuchtspuren in den (lichtdichten) Wassercontainern.
So sollen die Strahlen nachgewiesen werden und erforscht werden,
woher sie kommen)
 
 
 
 
 
Freitag 03.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Oliver Kalkofe, Ingo Oschmann, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum hat ein katholischer Priester
in der Schweiz Bananenkisten gesegnet?
Antwort: n
In diesen Kisten sind die Knochen 1600 Toter, die in einem Lager aufbewahrt
und untersucht werden; der Pfarrer sorgt für ein katholisches Begräbnis.
 
Frage:
Was ist eine Kampfbremse?
Antwort: j – Boning
Ein Hebel an der Angel, damit man beim Fischen (=Kampf)
die Schnurspannung regulieren kann, damit der Fisch nicht entkommt,
beziehungsweise damit die Schnur nicht reißt.
 
Frage:
Warum sind die Kostüme vieler Hexen von
schwabischen Fastnachtsgruppen nummeriert?
Antwort: j - von Sinnen
Damit die „Hexen“ bei Verbrechen nicht anonym bleiben,
sondern identifiziert werden können (sonst müsste der
Fastnachtsverein die entstandenen Schäden bezahlen)
 
ZFrage:
Was ist der „Bogensehneneffekt“?
Antwort: n
Jeder Finger hat eine Beugesehne, die von Ringbändern am
Knochen festgehalten werden. Wenn diese Ringbänder reißen,
hängt die Beugesehne durch wie eine Bogensehne = Bogensehneneffekt
 
Frage:
Warum wird in der teuersten Einkaufsstraße von Mailand
eine schadhafte Stelle des Belags nicht repariert?
Antwort: n
Auf dem Bodenbelag sind die Stadtwappen einiger italienischer Städte.
Auf dem Stadtwappen von Turin ist ein Stier. Nach einem Aberglauben
soll es Glück bringen einen Fuß auf die Hoden des Stiers zu stellen
und sich dann um die eigene Achse zu drehen – diese Stelle des
Bodenbelags ist deshalb ständig beschädigt.
 
Frage:
Was ist ein „Polizeifilter“?
Antwort: n
Abgasfilter von Müllverbrennungsanlagen, die kontrollieren,
dass bestimmte Grenzwerte nicht überschritten werden.
(Wenn sie überschritten werden, kommt die Umweltpolizei)
 
Frage:
Was ist ein Teilzieher?
Antwort: j – Hoecker, Boning
Zugvögel, deren Population nicht vollständig Richtung
Süden zieht, sondern nur Teile der Population.
 
Frage:
Was ist die 1000-Punkte-Regel?
Antwort: n
Bei Gefahrenguttransporten durch LKW gibt es eine Punkteskala
(z.B. 1Liter Benzin = 3 Gefahrenpunkte)
1000 Punkte sind die Obergrenze, die transportiert werden dürfen.
 
 
 
 
 
Samstag 04.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Ingo Appelt, Georg Uecker, Wigald Boning, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Bückzone“?
Antwort: j - Boning
Der Bereich unter 80 cm in einem Supermarktregal.
(unter der Reck-, Sicht- und Griffzone)
 
Frage:
Warum ziehen auf dem Friedhof in Laupheim Rentner
an Schnüren, die von den Bäumen herunterhängen?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Um die vielen Krähen von den Gräbern zu vertreiben,
wurden diese Rentner vom Ordnungsamt engagiert.
Wenn sie an den Schnüren ziehen, bewegen sich die
Flügel von Plastikuhus, durch die die Krähen verscheucht werden.
 
ZFrage:
Was ist das „Knie-Kuss-Phänomen“?
Antwort: n
Ein Test in der Kindermedizin:
Wenn ein Kind nicht sein Knie so anziehen kann,
dass es das Knie küssen kann, hat es Nackensteifheit
und es besteht Verdacht auf Hirnhautentzündung.
 
Frage:
Was ist ein „Kurzlieger“?
Antwort: j – Boning, Hoecker
Ein kurzes Liegefahrrad
(es gibt auch einen Langlieger)
 
Frage:
Warum hat es die Natur so eingerichtet, dass eine
südafrikanische Pflanze nach verwestem Fleisch stinkt?
Antwort: j - Hoecker
Um Fleischfliegen anzulocken; diese bringen dann
den Blütenstaub von einer Pflanze zur anderen und so
kann sich diese Pflanze vermehren.
 
Frage:
Was ist ein Fangständer?
Antwort: n
Im Pferdesport:
Damit Pferde nicht um ein Hindernis herum, sondern darüber,
laufen, werden links und rechts vom Hindernis zwei Ständer
(=Fangständer) aufgestellt. Das Pferd wird durch diese Ständer
also „eingefangen“.
 
Frage:
Was ist ein „unvollkommener Schluss“?
Antwort: n
Wenn ein defektes Kabel in einem Elektrogerät nicht am
Gehäuse anliegt, sinkt die Stromstärke, wenn der Strom dennoch
über das Gehäuse geht. Der Stromkreis ist dann nicht vollkommen
geschlossen – unvollkommener Schluss
 
 
 
 
 
Freitag 10.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Elton, Oliver Welke, Lisa Fitz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Selbstreinigungsantrag“?
Antwort: j – Welke, von Sinnen
Um eine Verdächtigung auf Korruption endgültig zu entkräften,
kann ein Beamter ein Disziplinarverfahren gegen sich selbst
beantragen um seine Unschuld zu beweisen - Selbstreinigungsantrag
 
Frage:
„Mit etwas zu Rande kommen“ -
woher kommt diese Redewendung?
Antwort: j - Team
Wenn man mit dem Boot den Uferrand erreicht hatte,
war die Fahrt erfolgreich beendet; man ist zu Rande gekommen
 
ZFrage:
„Rückwärtsversagen“ – was ist das?
Antwort: j - Team
Wenn das Blut nicht mehr in die menschlichen
Herzkammern kommt, sondern sich rückwärts staut.
(Vorwärtsversagen = wenn das Blut nicht mehr vom
Herzen weg in den Blutkreislauf gepumpt werden kann)
 
Frage:
Was ist ein „Leckmodell“?
Antwort: n
Ein Computermodell, das (nach Sensorenmessungen des Drucks)
errechnet wo sich ein Leck in einer Pipeline befindet.
 
Frage:
Warum stellte die Polizei von Neuwied direkt am
Rheinufer einen lebensgroßen Stofftier-Pinguin auf?
Antwort: n
Dieser Pinguin wurde (am Ufer liegend) für eine Wasserleiche gehalten.
Da er sich so mit Wasser voll gesogen hatte, war er so schwer, dass die
Polizisten ihn nicht zu Fuß von der schwer zugänglichen Stelle entfernen
konnten. Deshalb stellten sie ihn so auf, dass man erkennt, dass es ein
Pinguin ist und keine Wasserleiche.
 
Frage:
Warum testet die kalifornische Winkerkrabbe bis zu
Einhundert Männchen, bevor sie sich für eines entscheidet?
Antwort: j - Hoecker
Weil die Öffnung der Nisthöhlen, die die Männchen bauen,
müssen genau für die Körpergröße der Weibchen passen muss.
 
 
 
 
 
Samstag 11.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Mike Krüger, Wigald Boning, Guildo Horn, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum leckt das Rote Riesenkänguru
ständig die Vorderbeine ab?
Antwort: j - Boning
In ihrem Lebensraum, der australischen Wüste, ist es so heiß,
dass sie sich die Pfoten ablecken (dort sind sie am wenigsten behaart),
um das Blut darunter abzukühlen.
 
Frage:
Was ist ein „Rübenmosaik“?
Antwort: n
Wenn Zuckerrüben von einem bestimmten Virus befallen sind,
bekommen die Blätter unterschiedlich helle Flecken, die wie ein
Mosaik zusammenpassen.
 
Frage:
Was ist ein „Selbstbläser“?
Antwort: n
Ein Schalter in einer Hochspannungsleitung.
Bei einem Kurzschluss tritt Gas aus, das den entstehenden
Blitz „ausbläst“. Danach kann man die Leitung abschalten.
 
ZFrage:
Was ist das „Geldrollenphänomen“?
Antwort: j – von Sinnen
Ein Blutbild bei bestimmten Krankheiten:
Unter dem Mikroskop sieht man die roten Blutkörperchen verklumpt;
Sie sehen aus wie gestapelte Münzen, beziehungsweise eine Geldrolle
 
Frage:
Warum ist jedes Büro des Umweltbundesamtes in
Dessau mit Bewegungsmeldern ausgestattet?
Antwort: n
Wenn sich niemand mehr bewegt (keiner im Raum ist),
werden die Lampen von dem Bewegungsmelder ausgeschalten.
 
Frage:
„Etwas passt mir nicht in den Kram“ –
woher kommt diese Redewendung?
Antwort: j – von Sinnen
Ein Krämer verkaufte Waren (Kram) in seinem Laden.
Wenn eine Ware nicht ins Sortiment aufgenommen wurde,
dann weil sie nicht in den Kram passte.
 
Frage:
Warum hat die Züricher St.-Konrad-Kirche keine Turmuhr?
Antwort: n
Als die Kirche gebaut wurde, wurden die Nachbarn um Einverständnis
gefragt. Ein Bäcker stellte die Bedingung, dass die Glocken nicht
tagsüber läuten sollen (weil er schon so früh aufstehen muss).
Um die Kirche trotzdem bauen zu können, wurde keine Uhr angebracht,
so dass die Glocken nur zum Gottesdienst läuten dürfen.
 
Frage:
Was ist das Farnkrautphänomen?
Antwort: n
In der Gynäkologie:
Eine Methode um einen günstigen Schwangerschaftstermin festzustellen.
(Der Abstrich wird unter dem Mikroskop untersucht;
wenn das Muster aussieht wie Farnblätter, steht der Eisprung kurz bevor
 
 
 
 
 
Freitag 17.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Michael Kessler, Guido Cantz, Georg Uecker Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist der so genannte „Mexikanergriff“?
Antwort: n
Ein Griff die vier Melkbecher einer Melkmaschine für Kühe nicht
einzeln sondern jeweils zwei Becher auf die Zitzen zu stecken.
(Das machen mexikanische Lohnarbeiter in den riesigen
Rinderherden Nordamerikas um schneller zu sein.)
 
Frage:
Warum steht auf dem Dach der Universität Greifswald eine
Ampel, die seit September 2005 auf grün geschaltet ist?
Antwort: n
Sie zeigt das „aktuelle Weltraumwetter“
Rot-schlechtes Wetter; Gelb-drohendes Schlechtwetter; Grün-Schönwetter
(seit September 2005 herrscht Schönwetter, deshalb ist die Ampel grün)
 
ZFrage:
„Verlustverkehr“ – was ist das?
Antwort: j - Hoecker
Wenn man wo anruft und es aber besetzt ist.
(dann kam kein Verkehr zustande – ging „verloren“)
 
Frage:
Was ist ein „Optimistenschein“?
Antwort: j - Kessler
Ein Kindersegelschein
(Optimist ist eine Bootsklasse in der Kinder segeln lernen)
 
Frage:
Warum werden in Südwesten Kanadas
Gummisäcke an Bäumen befestigt?
Antwort: n
Diese Bäume stehen unter Wasser (geflutet durch Stauseen).
Sie werden nun von Tauchrobotern abgesägt. Die Gummisäcke
an den Bäumen sind mit Pressluft gefüllt, sodass die Bäume
nach dem „fällen“ schneller an die Oberfläche kommen.
 
Frage:
Wie kommt es, dass Rundkopfdelphine mit den Jahren
immer heller werden, bis sie im Alter fast weiß sind?
Antwort: n
Bei Kämpfen und beim Geschlechtsverkehr fügen sie sich
gegenseitig mit ihren Zähnen Narben zu. Durch die vielen
Narben wird die Haut immer heller und ist im Alter fast weiß.
 
 
 
 
 
Samstag 18.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Oliver Kalkofe, Elton, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Dackelregel“?
Antwort: n
Damit wurde früher in der Seefahrt die Genauigkeit des Kompasses überprüft.
Wenn die Sonne so über dem Horizont stand, dass noch ein Dackel
dazwischen passen würde, wurde die Sonne mit dem Kompass angepeilt
und dann mit Hilfe von Tabellen die Genauigkeit des Kompasses überprüft.
 
Frage:
Warum gibt es in Österreich ein Postamt, in dem
die Besucher immer mal wieder die Hosen runterlassen?
Antwort: n
Ein Versandhaus hat in Linz, wo dieses Postamt ist seine
Hauptniederlassung, so dass die Kunden die bestellte Kleidung
direkt im Postamt anprobieren und gegebenenfalls zurückgeben können.
 
ZFrage:
Was ist eine „Unabkömmlich-Stellung“?
Antwort: n
Wenn ein wehrpflichtiger Mitarbeiter für ein Unternehmen so
unabkömmlich ist (dass das Unternehmen ohne ihn pleite gehen würde),
kann der Chef einen Antrag stellen, damit die Einberufung ungültig wird.
 
Frage:
Warum läuten in Kempten seit dem 15.Februar 2006
ununterbrochen mehrere Kirchenglocken?
Antwort: n
An der Fachhochschule in Kempten läuft ein Experiment:
In einem schalldichten Raum läuten ständig Kirchenglocken,
um deren Lebensdauer und entstehende Schäden zu untersuchen.
 
Frage:
Was ist ein Sackflug?
Antwort: j - Hoecker
Wenn ein Segelflugzeug (oder ein Gleitschirm) durch wechselnde
thermische Verhältnisse weniger Auftrieb hat und plötzlich absackt.
 
Frage:
Warum wechselt die Kaiserfische während ihres
Lebens einmal komplett ihr Farbenkleid?
Antwort: n
Damit sie nicht von Artgenossen aus Revierverhalten angegriffen werden,
sehen die Jungtiere erst nach sechs Monaten so aus wie die anderen.
 
Frage:
Was ist ein Erfolgsorgan?
Antwort: j - Team
Ein Muskel (oder eine Drüse) der einen Nervenimpuls umsetzt,
so dass eine Reaktion erfolgt, heißt Erfolgsorgan.
 
 
 
 
 
Freitag 24.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Guido Cantz, Herbert Feuerstein, Zack Michalowski, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum schwebt der Erzbischof von Mailand jedes Jahr
ein Mal in die Kuppel des Doms empor?
Antwort: j – Hoecker, Feuerstein
Im Kirchengewölbe wird eine Reliquie (ein Nagel
aus dem Kreuz) gelagert um vor Dieben geschützt zu sein.
Einmal im Jahr holt der Erzbischof auf diese Weise die
Reliquie nach unten; dort wird sie drei Tage ausgestellt
und dann auf die gleich Weise wieder nach oben gebracht.
 
Frage:
Was ist eine „Pflastermusterung“?
Antwort: n
Bevor ein Hengst als Zuchtpferd eingesetzt wird, muss er einige Tests bestehen.
Einer davon testet, wie sich der Hengst auf hartem Boden bewegt;
Das wird auf Pflaster getestet und heißt deshalb Pflastermusterung
 
ZFrage:
Was ist ein Signalgast?
Antwort: j - Feuerstein
In der Seefahrt:
Ein „Gast“ ist ein ungelernter Matrose, der nur eine Zeit lang auf einem
Schiff arbeitet. Es gibt einen Ankergast, Kochgast, usw.;
Der Signalgast ist für Signallampe und Signalfahnen zuständig
 
Frage:
„Von einer Sache Wind bekommen“ -
woher kommt diese Redensart?
Antwort: j - Hoecker
Aus der Jägersprache:
Wenn der Wind sich so drehte, dass das Wild den Jäger
riechen konnte, haute es ab, weil es von ihm „Wind bekommen hatte“.
 
Frage:
Warum legt die Lederschildkröte außer ihren
befruchteten Eier auch noch leere Eier in den Sand?
Antwort: j - Cantz
Durch den Sand zwischen den Eiern, würden die Schildkröten
nicht schlüpfen können. Deshalb legt sie über die befruchteten
noch unbefruchtete Eier in den Sand, damit die Schildkröten
schlüpfen können.
 
Frage:
Was ist ein „Dickenwechsel“?
Antwort: n
In der Flachglasherstellung:
Wenn die Dicke der Glasscheibe während der
Produktion geändert wird, spricht man vom Dickenwechsel.
 
Frage:
Was ist das „Trockeneis-Phänomen“?
Antwort: n
Wenn das Kalt-Warm-Empfinden eines Menschen gestört ist.
(durch eine Fischvergiftung hervorgerufen)
 
 
 
 
 
Freitag 31.März, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Oliver Kalkofe, Ingo Appelt, Guildo Horn, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum haben Fledermäuse entweder ein großes Hirn
und kleine Hoden oder große Hoden und ein kleines Hirn?
Antwort: n
Die Fledermausmännchen die monogam leben, haben ein großes
Hirn und kleine Hoden; die die polygam leben, brauchen mehr
Sperma und haben daher größere Hoden und ein kleines Hirn.
 
Frage:
Was ist ein Schildspanner?
Antwort: n
Tiere, die eine Knorpelplatte (=Schild) im Ohr haben;
mit einem Muskel (=Spanner) wird dieser Knorpel gespannt und das
Ohr stellt sich auf (haben Pferde, Hunde, Katzen, usw.)
 
ZFrage:
Was ist eine „Auszieherkralle“?
Antwort: n
Eine Vorrichtung in einer automatischen Schießwaffe:
Die Auszieherkralle zieht nach einem Schuss die leere
Hülse aus dem Patronenlager. (Der Auswerfer schleudert die
Hülse dann aus der Waffe.)
 
Frage:
Warum kann man in der Schweiz kein buntes
Konfetti kaufen, sondern nur einfarbiges?
Antwort: n
In den 50ern ließen Einzelhändel das bunte Konfetti
nach den Umzügen wieder aufsammeln und verkauften
es wieder im nächsten Jahr als buntes Konfetti.
Seit dem produzieren die Konfettifabriken nur noch
einfärbiges Konfetti.
 
Frage:
Was ist ein Schlürftest?
Antwort: n
Vor einer Bauchoperation mit Endoskopie muss eine
Kanüle in den Bauch eingeführt werden durch die Gas
eingeleitet wird, die die Bauchdecke vor der Operation heben soll.
Davor wird der Schlürftest gemacht um zu überprüfen,
ob die Kanüle an der richtigen Position ist: es wird
Kochsalzlösung auf die Kanülenöffnung gegeben;
Wenn sie nach dem Heben der Bauchdecke durch den entstehende
Unterdruck eingeschlürft wird, sitzt die Kanüle richtig.
 
Frage:
Warum steht an Renntagen immer ein Mann oder eine Frau
in den Pferdeboxen und pfeift den Pferden ins Ohr?
Antwort: j – Hoecker, von Sinnen
Wenn nach dem Rennen Dopingtests durchgeführt werden sollen:
Um die Pferde zum Pinkeln zu bringen, pfeift ihnen jemand
ins Ohr; die Urinprobe wird dann getestet.
 
 
 
 
 
Freitag 7.April, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Ralf Schmitz, Oliver Welke, Michael Kessler, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum haben viele Amerikaner am 8.Januar 1993
absichtlich Briefe mit einer falschen Anschrift versand?
Antwort: j –von Sinnen
Damals wurde eine Elvis-Gedenkbriefmarke herausgegeben.
Viele Leute verschickten Briefe mit diesen Marken an eine falsche Adresse
um den Stempel “Return to sender“ auf die Marke zu bekommen.
 
Frage:
„Gelegenheitsverkehr“ – was ist das?
Antwort: n
Die Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen, die nicht
in einen Linienverkehr fallen, sondern zu bestimmten
Gelegenheiten gebucht werden können
 
ZFrage:
Was ist ein „Tascheneinlauf“?
Antwort: n
Im Billard:
Löcher = Taschen
Tascheneinlauf ist vor dem Loch
 
Frage:
„Jemanden alles aus der Nase ziehen müssen“ –
woher kommt diese Redensart?
Antwort: n
Aus dem Mittelalter:
Man glaubte, das Schwermut durch Würmer im
Gehirn verursacht wird. Quacksalber sollten diese dann
mühevoll durch die Nase herausziehen.
 
Frage:
Was ist die so genannte „Tränenecke“?
Antwort: n
Im Eiskunstlauf:
Die Ecke in der der Läufer und sein Trainer nach der
Vorstellung gehen. Dort erfahren sie die Wertung;
In dieser Ecke gibt es oft Tränen der Enttäuschung oder der Freude.
 
Frage:
Warum ist Konrad Adenauer schuld daran, dass in einer
Kirche seit über 50 Jahren ununterbrochen gebetet wird?
Antwort: j - von Sinnen, Hoecker
1955 war Adenauer in Moskau um die Befreiung deutscher
Kriegsgefangenen zu erwirken. 30 Männer begannen damals rund
um die Uhr für seinen Erfolg zu beten. Adenauer bedankte sich
später bei der Gebetsgruppe und deshalb wird der Gebetsmarathon fortgesetzt.
 
Frage:
Was ist ein „Niederleger“?
Antwort: n
Im alpenländischen Raum ist „Leger“ ein Weideplatz.
Weiden die hoch, nahe der Schneegrenze liegen heißen Hochleger;
Niedrig gelegenere Weiden heißen Niederleger.
 
 
 
 
 
Freitag 21.April, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Bodo Bach, Wigald Boning, Oliver Kalkofe, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist das so genannte „Flüsterdreieck“?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Beim Flüstern bildet sich eine Öffnung im Hinteren Teil des
Kehlkopfes, durch die das Flüstern entsteht. Diese Öffnung
hat die Form eines Dreiecks - Flüsterdreieck
 
Frage:
Warum lackiert Jorge Posada von den „New York Yankees“
vor jedem Spiel die Fingernägel an einer Hand?
Antwort: n
Er ist der Catcher (Fänger) bei diesem Baseballteam.
Mit den lackierten Fingernägeln kann er dem Werfer
aus der großen Distanz besser zeigen, wohin dieser werfen soll.
 
ZFrage:
Was sind Eislinsen?
Antwort: n
Wenn Grundwasser gefriert, wird es vom nachkommenden
Grundwasser nach oben gedrückt. Das gefrorene Wasser
führt dann zu Erhebungen an der Oberfläche, die aussehen, wie Linsen.
 
Frage:
Warum macht sich der Schleimaal regelmäßig
einen Knoten in seinen Schwanz?
Antwort: j – Boning, Hoecker
Der Schleimaal schleimt sich zum Schutz vor Feinden ein.
Um diesen Schleim dann wieder loszuwerden, macht er
diesen Knoten; schlüpft dann dadurch und streift den
Schleim so wieder von seinem Körper ab.
 
Frage:
Warum gibt es in Wien Straßenbahnhaltestellen
mit roten Schildern und welche mit blauen Schildern?
Antwort: j - Hoecker
An den Haltestellen mit den blauen Schildern hält die Straßenbahn nur,
wenn jemand ein- oder aussteigen will.
An den Haltestellen mit den roten Schildern hält sie immer.
 
Frage:
Warum haben einige Bänke in der St. Stephan-Kirche
in Lindau Rückenlehnen, die man herunterklappen kann?
Antwort: n
Die Kanzel wurde in dieser Kirche in der Mitte gebaut.
Bei der Predigt werden die Lehnen der vorderen Bänke so
umgeklappt, dass man zur Kanzel sehen kann (und nicht nach vorne)
 
 
 
 
 
Freitag 28.April, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Urban Priol, Guido Cantz, Olli Dittrich, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Schulterglatze“?
Antwort: j - Cantz
Bei Berufsgruppen die Uniformen mit Rangabzeichen (auf der Schulter) haben,
heißen Neulinge, deren Schulter noch „kahl wie eine Glatze“ ist Schulterglatzen.
 
Frage:
Warum sieht man in einer Stadt in Südafrika Autofahrer
regelmäßig auf Knien vor ihren Fahrzeugen rumrutschen?
Antwort: j - Team
Diese Stadt liegt am Meer und den dort lebenden Pinguinen ist
es im Sommer zu heiß, so dass sie sich unter den Autos verkriechen.
Autofahrer werden mit Schildern dazu aufgefordert vor der Abfahrt
unter dem Auto nachzusehen ob dort Pinguine sind.
 
ZFrage:
Was ist ein „Herrenwinker“?
Antwort: j – von Sinnen, Dittrich
Seitlich nach außen abstehende Haarlocke bei einer Frau,
die sich beim Gehen bewegt, also „winkt“
 
Frage:
Was ist ein „Grand-Prix-Angriff“?
Antwort: j - Hoecker
Eine spezielle Eröffnung beim Schach
(erstmals bei Grand-Prix-Turnieren in England angewandt)
 
Frage:
Warum sind in Bangkok ca. 150 Polizisten ständig
mit einem Sauerstofftank unterwegs?
Antwort: j – von Sinnen
Wegen den vielen Staus in Bangkok kommt es häufiger zu
Geburten in Autos. Diese Polizisten sind ausgebildete
Geburtshelfer und zu ihrer Ausrüstung gehört der Sauerstofftank.
 
Frage:
Was ist eine Geisterzeichnung?
Antwort: j - von Sinnen, Hoecker
Wenn bei einer sonst einfärbigen Katze bei bestimmten Lichtverhältnissen
eine Zeichnung (Streifen) zu sehen sind. Diese Streifen sind je nach
Lichtverhältnis also mal zu sehen und mal nicht und heißen deshalb,
weil sie verschwinden und wieder auftauchen „Geisterzeichnung“.
 
Frage:
Warum hat der Pfarrer einer evangelischen Gemeinde
in Brandenburg beim Gottesdienst immer Pantoffeln an?
Antwort: n
Diese Gemeinde hat nur 39 Mitglieder und deshalb kein eigenes
Gotteshaus. Die Gottesdienste finden jeweils in der Wohnung
eines der Mitglieder statt und dort tragen alle (auch der Pfarrer)
Pantoffeln, damit der Fußboden im Wohnzimmer sauber bleibt.
 
 
 
 
 
Freitag 05.Mai, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Jürgen von der Lippe, Wigald Boning, Susanne Fröhlich, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum setzt sich ein Falter aus der Familie der
Schneckenspinner nachts immer auf schlafende Vögel?
Antwort: n
Er setzt sich auf die Vögel, damit er mit seinem Rüssel
in das geschlossene Auge des Vogels stecken kann und
dessen Tränenflüssigkeit trinken. Damit deckt der Falter
seinen täglichen Salzbedarf.
 
Frage:
Was ist ein „Langsamdreher“?
Antwort: j - Hoecker
Produkte, die lange liegen, bis sie verkauft werden.
 
ZFrage:
Was ist eine Schusterkugel?
Antwort: n
Eine mit Wasser gefüllte, große Glaskugel, die vor
eine Kerze gestellt wurde und so für mehr Licht sorgte.
Bevor es elektrisches Licht gab, wurde sie verwendet
damit der Schuster auch nachts arbeiten konnte.
 
Frage:
Warum ertönen im Opel-Werk Rüsselsheim jeden Tag
Kinderlieder aus den Lautsprechern?
Antwort: n
Es gibt mehrere Produktionsteams, die für jeweils einen
Fertigungsabschnitt zuständig sind. Jedem Team ist ein
bestimmtes Kinderlied zugeordnet. (sind leicht zu merken und zu erkennen)
Wenn ein Team mit seiner Arbeit länger braucht
und die Produktion deshalb kurz eingestellt wird
zieht ein Mitglied dieses Teams an einem Seil.
Dann ertönt das Kinderlied des Teams und jeder weiß,
bei welchem Team die Produktion verzögert wird.
 
Frage:
Was ist eine Kronenansprache?
Antwort: j – Team
Wenn sich ein Förster die Baumkronen der Bäume anschaut,
und sich so ein Bild über den Gesundheitszustand macht.
 
Frage:
Was ist der so genannte „Sofort-Typ“?
Antwort: j – Boning, von Sinnen
Allergien, die sofort zu einer Reaktion führen (z.B. Pollenallergie)
Das Gegenteil ist der Spät-Typ; führt erst eine Zeit lang nach dem
Kontakt zur Reaktion (z.B. Nickelallergie)
 
 
 
 
 
Freitag 12.Mai, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Guildo Horn, Dieter Nuhr, Michael Kessler, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Hasenapotheke“?
Antwort: j - Hoecker
Heilkräuter, die von Hasen gefressen werden, damit diese
ihre Abwehrkräfte damit stärken (z.B. Klee)
 
Frage:
Warum setzen viele Eltern ein Mal im Jahr ihre Kleinkinder
im Zoo von Rotterdam in ein Wasserbecken?
Antwort: j - Team
In diesem Becken blühen ein Mal im Jahr große
Seerosen, in die die Eltern ihre Kinder setzen und
(gegen Geld) fotografieren können.
 
ZFrage:
Was ist eine „Haubrücke“?
Antwort: n
Ein Werkzeug von Dachdeckern
(eine mobile Werkbank, die aussieht wie eine Brücke,
und auf der direkt auf dem Dach Schieferziegeln
zurecht gehauen werden)
 
Frage:
Was ist eine so genannte „Ohrenanlegehilfe“?
Antwort: j - Team
Die äußeren Enden eines Gleitschirms heißen Ohren.
Wenn man schnell an Höhe verlieren möchte, muss
man diese Ohren nach unten wegklappen. (= Ohrenanlegen)
dazu werden zwei Leinen gezogen; dieses Leinenzugsystem
heißt deshalb Ohrenanlegehilfe
 
Frage:
Warum haben alle Kaffeelöffel eines Bistros im
ostfriesischen Leer ein Loch?
Antwort: j – Horn, von Sinnen
Dieses Bistro liegt im Hauptbahnhof und früher stahlen
Drogensüchtige die Kaffeelöffel aus dem frei zugänglichen
Besteckkasten um darin ihr Rauschgift aufzukochen.
Deshalb stanzte der Betreiber Löcher in die Löffel.
 
Frage:
Was ist der so genannte „Stiefelgang“?
Antwort: j - Hoecker
Der Weg im Hallenbad den man mit Straßenschuhen
betreten darf. (zwischen Eingang und Umkleidekabine)
 
Frage:
„Hausfrauenschnitt“ - was ist das?
Antwort: n
Großküchen bestellen Kartoffeln geschält und in Vakuum verpackt.
Es gibt sie zum Beispiel in Scheiben oder gewürfelt;
Wenn sie gewürfelt sind, ist dass der Hausfrauenschnitt
 
Frage:
Was versteht man unter dem Begriff
„Entfaltungsknistern“?
Antwort: n
Wenn jemand, der normalerweise flach atmet, beim
Arzt tief atmen muss, hört man das, weil sich die
Lungenbläschen, die sonst nie genutzt werden entfalten.
 
 
 
 
 
Freitag 19.Mai, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Olli Dittrich, Oliver Welke, Herbert Feuerstein, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein Augenpimmler?
Antwort: n
 
 
Frage:
Warum steht auf Norderney ein Gerüst herum
auf dem viele bunte Platten befestigt sind?
Antwort: j – Feuerstein, Hoecker
Dieses Gerüst ist eine Freibewitterungsanlage für
Musterbleche für Verkehrszeichen.
Für diese Materialprüfung eignet sich am besten dieses Seeklima.
 
ZFrage:
Was ist das Taschenmesserphänomen?
Antwort: n
Bei spastischer Erkrankung kann es zu einer dauerhaften
Muskelanspannung kommen. Um diese Spannung zu
lösen, muss ein Reflex durch äußeren Druck erzeugt werden.
(das z.B. angespannte Bein springt dann wie ein
Taschenmesser zurück)
 
Frage:
Was ist eine „Beruhigungsschlange“?
Antwort: j - Dittrich
Eine Spirale zwischen Zapfhahn und Fass, die eingebaut
ist, damit der Druck kleiner wird und so ein kontrolliertes
Zapfen möglich ist. (diese Spirale = Schlange „beruhigt“ die Flüssigkeit)
 
Frage:
„Jemanden auf dem Kieker haben“
woher stammt diese Redewendung?
Antwort: j – von Sinnen
Kieker = Fernrohr
 
Frage:
Was sind „Flughaare“?
Antwort: j - Hoecker
Die Samen mancher Pflanzen haben Härchen, damit
sie sich besser und weiter verbreiten können.
Diese Härchen heißen Flughaare. (z.B. beim Löwenzahn)
 
Frage:
Warum wirbelt der europäische Flusskrebs
Sand auf, unmittelbar nachdem er sich gehäutet hat?
Antwort: n
Der Flusskrebs verliert beim Häuten auch seine
Gleichgewichtsorgane (die bestehen aus zwei kleinen
Höhlen mit Sinneshärchen und Sandkörnern) Nach dem
Häuten wirbelt er Sand auf, damit neuer Sand in diese Höhlen gelangt.
 
Frage:
Was ist der so genannte „Schuppungsgrad“?
Antwort: n
Im Zeitschriftenhandel:
Zeitschriften liegen so übereinander, dass der linke Teil
der Titelseite jeder Zeitschrift zu sehen ist. (Denn dort
sind Logo und Name der Zeitschrift) Sie liegen also
wie die Schuppen eines Fisches übereinander.
Der Schuppungsgrad beschreibt wie viel man von
jeder Zeitschrift sieht. (Der ideale Schuppungsgrad
beträgt 8cm pro Titel.)
 
 
 
 
 
Freitag 26.Mai, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Lou Richter, Kim Fischer, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum steht in der Wiener Ringstraße ein Fertighaus
auf dem Dach eines öffentlichen Gebäudes?
Antwort: n
Auf dem Dach dieses öffentlichen Gebäudes (das österreichische Parlament)
sind acht Bronzeplastiken, die renoviert werden sollen. Da man die Plastiken
nicht abmontieren kann, wurde um die Bronzeplastiken dieses Fertighaus gebaut,
so dass die Plastiken bei jedem Wetter restauriert werden zu können.
 
ZFrage:
Was ist ein „Flurplattenindianer“?
Antwort: n
„Indianer“ ist eine alte Bezeichnung für Leute, die schwere körperliche Arbeit verrichten.
Auf Schiffen heißen die Bodenbeläge der Gangways im Maschinenraum „Flurplatten“.
Matrosen, die die meiste Zeit in diesen Gangways arbeiten, sind „Flurplattenindianer“.
 
Frage:
Was ist ein „Hoteldämpfer“?
Antwort: j- Boning
Ein Lautstärkendampfer für ein Instrument.
Wenn z. B. ein Geigenspieler im Hotelzimmer üben will, verwendet er
einen Hoteldämpfer; die Geige ist so leiser und stört die anderen Gäste nicht.
 
Frage:
Warum wird der Maskennasen-Doktorfisch mehrmals am Tag vollkommen blass?
Antwort: j - Team
Wenn der Maskennasen-Doktorfisch von Parasiten befallen wird,
lässt er diese von Putzerfischen beseitigen. Damit diese Putzerfische die
Parasiten besser erkennen können, wird der Maskennasen-Doktorfisch mehrmals
am Tag blass. So heben sich die dunklen Parasiten von der hellen Haut ab
und die Putzerfische erkennen und fressen sie.
 
Frage:
Warum kriegt ein Schweizer Schweinezüchter viel Geld dafür,
dass er im Mai 2006 keine Ferkel mästet?
Antwort: j– Team
Weil direkt neben ihm die brasilianische Nationalmannschaft für die
Fußball-WM trainiert und die nicht von dem Geruch der Schweine
belästigt werden sollen. Dafür, dass er solang die Mannschaft dort
trainiert keine Schweine züchten kann, bekommt der Schweinezüchter
von der Gemeinde eine Entschädigung (9000 Schweizer Franken = 5700 Euro).
 
Frage:
Warum werden die Toiletten der Münchner Promi-Disco P1
ein Mal im Monat vom Security-Personal bewacht?
Antwort: n
Ein Mal im Monat findet dort eine Party (namens „Einhalten“) mit folgenden
Regeln statt: Ab 21:00 Uhr sind alle Getränke umsonst, aber nur solange,
bis der oder die Erste auf die Toilette muss. Damit niemand heimlich aufs Klo geht,
werden die Toiletten von Security-Personal bewacht. Muss dann der oder die Erste
doch aufs Klo, geht in der Disco ein Alarm los, der allen zeigt dass die Getränke
ab jetzt wieder etwas kosten. Der oder die Erste, die eben daran „Schuld“ waren,
muss sich dann im Scheinwerferlicht vorstellen…
 
Frage:
Was ist die so genannte „Happinesszone“?
Antwort: n
Schlechte Augen können heutzutage mit Hilfe eines Lasers korrigiert werden.
Im Idealfall hat der Patient als Ergebnis nach dem Eingriff einen Dioptrienwert
zwischen - 0,5 und + 0,5. Dieser Bereich wird als „Happinesszone“ bezeichnet,
da der Patient dann „happy“ ist, da er weder Kontaktlinsen noch eine Brille braucht.
 
 
 
 
 
Freitag 02.Juni, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Guido Cantz, Anke Engelke, Wigald Boning, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Fußballernase“?
Antwort: j – von Sinnen
Bei einer Überbeanspruchung des Beines kann sich am Knochen
ein Auswuchs bilden, der wie eine Nase aussieht. Fußballern passiert das oft,
wenn sie z. B. oft mit dem Mittelfuß den Ball treffen.
Dieser nasenförmige Auswuchs wird deshalb „Fußballernase“ genannt.
 
Frage:
Warum wurde ein Fußballer von Servette Genf nach dem
Verlust seines Ringfingers mit einer gelben Karte bestraft?
Antwort: j- Team
Nachdem der Fußballspieler ein Tor geschossen hatte, lief er vom Spielfeld zur Bande.
An der Bande blieb er beim Jubeln mit seinem Ring am Ringfinger an der Bande
hängen und riss sich die oberen beiden Ringfingerglieder ab. Da man während dem
Spiel aber das Spielfeld nicht verlassen darf, bekam er sofort danach eine gelbe Karte.
 
Frage:
Warum wird bei Champions-League-Spielen in Dortmund
immer ein „Herr Pieper“ im Stadion ausgerufen?
Antwort: n
Gerd Pieper ist Besitzer einer Parfümeriekette, die ein Sponsor von Borussia Dortmund ist.
Bei Bundesligaspielen wird er als Sponsor folgendermaßen genannt:
„Die Zuschauerzahl wird Ihnen präsentiert von der Parfümerie Pieper“.
Bei Champions-League-Spielen dürfen aber nur Großunternehmer, die
einen offiziellen Vertrag mit der UEFA haben, im Stadion Werbung machen.
Die Dortmunder grüßen ihren Sponsor dann folgendermaßen: Sie lassen
(nach der Bekanntgabe der Zuschauerzahl) im Stadion einen „Herrn Pieper“
ausrufen, der z. B. zur Information kommen soll.
So nennen sie ihren Sponsor auch bei Champions-League-Spielen,
ohne, dass UEFA etwas dagegen unternehmen kann.
 
Frage:
Warum begann Hany Ramzy auf Zuruf seines Trainers
Otto Rehhagel mitten im Spiel plötzlich zu humpeln?
Antwort: j - Cantz
Man durfte früher nur eine begrenzte Anzahl an nicht-europäischen
Fußballern auf dem Platz haben. Nachdem Rehhagel bemerkte, dass
er vier nicht-europäische Spieler auf dem Platz hatte, rief er Ramzy (ägyptischer Spieler)
zu, dass er humpeln solle, damit er ihn vom Platz nehmen konnte.
 
Frage:
Warum wurde ein englischer Fußballer nach einem
Kniefall an der Außenlinie für vier Spiele gesperrt?
Antwort: j - Team
Dieser englische Fußballer war zuvor von Zeitungen beschuldigt worden zu koksen.
Nach einem verwandelten Elfmeter wurde er von den gegnerischen Fans
mit diesem Inhalt beschimpft. Daraufhin lief er zur Außenlinie;
fiel dort auf die Knie und tat so als würde er die Außenlinie koksen…
daraufhin wurde er vom Verband für vier Spiele gesperrt.
 
Frage:
Warum werden die Flutlichtmasten im Potsdamer
Liebknecht-Stadion nach jedem Spiel zurückgebaut?
Antwort: j – von Sinnen, Engelke
Die Masten stören die Sichtachse zwischen dem Schloss Babelsberg (Weltkulturerbe)
und dem dazugehörigen Aussichtsturm. Deshalb mussten die Masten
mit einer Abknickfunktion ausgestattet werden.
 
Frage:
Warum griff Ivan Zamorano vor jedem Spiel zu einem
Klebeband, als Ronaldo für Inter Mailand kickte?
Antwort: j– Hoecker, Cantz
Ivan Zamorano hatte die Rückennummer 9. Als Ronaldo zu Inter Mailand kam,
bekam dieser die Rückennummer 9 und Ivan Zamorano die 18.
Ivan Zamorano klebte deshalb vor jedem Spiel zwischen der 1 und der 8 von seiner Rückennummer 18 ein Plus mit Klebeband, so dass er auch die 9 hatte.
 
Frage:
Warum waren im Januar 2006 in Sevilla bei einem
Erstligaspiel plötzlich alle Balljungen verschwunden?
Antwort: n
Sevilla führte 1:0 bei diesem Heimspiel. Damit die Gegner weniger Zeit
haben würden ein Tor zu schießen, ließen sich die Balljungen nach der
Führung „ihrer“ Mannschaft extrem viel Zeit mit dem Ballholen.
Daraufhin verwies der Schiedsrichter in der 62. Minute
alle Balljungen vom Platz und die Spieler mussten sich ihre
Bälle bis zum Spielende jedes Mal selber holen.
 
Frage:
Warum brüllten die Fans von Galatasaray Istanbul am
14.5.2006 „20:45 Uhr“, obwohl es schon nach 21 Uhr war?
Antwort: n
An diesem Tag fanden zwei Spiele gleichzeitig statt. Damit Galatasaray Istanbul
Meister wurde, musste ein Gegner in dem zweiten Spiel, das gleichzeitig stattfand,
entweder verlieren oder unentschieden spielen. Der Vizepräsident von Galatasaray Istanbul
wettete vorher, dass Istanbul um 20:45 Uhr schon türkischer Meister sein würde.
Wegen einer Spielunterbrechung in diesem zweiten Spiel stand das Ergebnis dort (1:1)
erst nach 21 Uhr fest. Als das Ergebnis feststand, war Galatasaray Istanbul dann erst
Meister. Der Vizepräsident fragte daraufhin ins Stadionmikrofon: „Wie spät ist es jetzt?“.
Daraufhin brüllten die Fans von Galatasaray Istanbul „20:45 Uhr“ obwohl es schon
nach 21.Uhr war. So hatte der Vizepräsident seine Wette trotzdem gewonnen…
 
 
 
Wegen der Fußball-WM wurden zwischen dem 02.Juni und dem 07.Juli keine neuen Folgen ausgestrahlt.
 
 
Freitag 07.Juli, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Guido Cantz, Jürgen von der Lippe, Oliver Kalkofe, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein Wurfsack?
Antwort: n
In Paddelbooten gibt es zur Rettung keinen Schwimmreifen, sondern einen Wurfsack.
Das ist ein röhrenförmiger Kunststoffsack, in dem ein Schwimmkörper mit
einem daran befestigten Seil ist. Den Schwimmkörper wirft man dann ins Wasser
zu dem zu Rettenden und zieht in mit dem Seil zurück zum Boot.
 
Frage:
Warum sind im russischen Losevo ein Mal im Jahr
viele Männer mit aufblasbaren Sexpuppen unterwegs?
Antwort: j - Team
Seit 2003 findet dort ein Wildwasserflussrennen statt
bei dem sich die Teilnehmer nur an einer Sexpuppe festhalten dürfen und
gemeinsam mit ihr ins Ziel kommen müssen.
 
ZFrage:
Warum hängen an Turm der Lambertikirche
in Münster drei Käfige?
Antwort: n
Dort waren früher zur Abschreckung die Leichen der drei Anführer einer
radikalen Gruppe von Wiedertäufern (Sekte, die während der Reformation entstand),
die damals im Raum Münster Kirchen und Klöster plünderte.
 
Frage:
Was ist ein „Kabinenexpress“?
Antwort: n
Ein Spezialfahrzeug um viele Brieftauben zu transportieren:
Ein LKW mit vielen abgeschlossenen Kabinen, die jede einzeln
mit Wasser, Frischluft und Futter ausgestattet sind.
 
Frage:
„Das Zeug zu etwas haben“ –
woher kommt diese Redensart?
Antwort: j – von Sinnen, Cantz
Zeug = Werkzeug des Handwerkers
Wer gutes Werkzeug hatte, konnte gute Arbeit leisten.
 
Frage:
Warum wurde im Leipziger Zoo ein männlicher Graumull
zwei Wochen lang in verschärfter Einzelhaft gehalten?
Antwort: n
In der Natur wäre es so das nur das ranghöchste Weibchen mit dem
ranghöchsten Männchen einer Kolonie Nachwuchs zeugt. Wenn das
Männchen stirbt wartet das Weibchen so lange, bis ein Männchen aus
einer anderen Kolonie zuwandert weil es kein anderes Männchen aus der
eigenen Kolonie zur Zeugung zulässt (um Inzucht zu vermeiden).
Im Leibziger Zoo gibt es nur eine Kolonie und als das ranghöchste
Männchen starb, zeugte das ranghöchste Weibchen keine Nachkommen mehr.
Daraufhin wurde ein Männchen aus dieser Kolonie in verschärfter
Einzelhaft gehalten, so dass es den typischen Geruch seiner Kolonie verlor.
Als es nach zwei Wochen zurück zu den anderen kam,
wurde er von dem Weibchen als fremd erkannt und akzeptiert…
 
Frage:
Was ist der „Null-Grad-Gürtel“?
Antwort: j – Team
Ein Reifen dessen Profil aus Rillen mit Null Grad Winkel zur Fahrtrichtung besteht.
 
 
 
 
 
Freitag 14.Juli, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Michael Kessler, Herbert Feuerstein, Dieter Nuhr, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum drehen sich Karussells gewöhnlich immer
gegen den Uhrzeigersinn?
Antwort: n
Die Urform des Karussells kommt aus dem Mittelalter.
Es war ein Gerät (Drehkreuz) für Ritter zum Lanzentraining.
Die meisten Ritter waren Rechtshänder und weil die Ringe,
die sie treffen sollten außen hangen musste das Drehkreuz gegen den
Uhrzeigersinn gedreht werden.
 
Frage:
Was ist eine Schockhose?
Antwort: j - Hoecker
Bei einem schweren Schock kommt es zur Weitung der Blutgefäße.
Daraufhin sackt das Blut in die Beine ab und Organe werden schlecht versorgt.
Schockpatienten bekommen deshalb eine Hose aus Luftkammern angezogen.
Die Luftkammern werden dann aufgeblasen, sodass die Hose
eng anliegt und das Blut zurück nach oben drückt.
 
ZFrage:
Was ist ein „Kaltsteher“?
Antwort: n
Ein Hausbesitzer, dem das Heizöl ausgeht und es erst merkt,
weil es plötzlich kalt wird. (wenn man nicht regelmäßig nachsieht)
 
Frage:
Wie kommt es, dass man an der Rezeption eines deutschen Hotels
immer wieder Gäste beim Striptease beobachten kann?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Die Gäste ziehen sich an der Rezeption aus um sich zu wiegen.
Die Übernachtung plus Frühstück kostet nämlich 50 Cent pro Kilo…
 
Frage:
Was ist ein Familienspalter?
Antwort: j - Nuhr
Eine Holzspaltmaschine für den Eigenbedarf einer Familie.
 
Frage:
Was ist eine Haarharfe?
Antwort: n
Ein Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit.
Dabei sind menschliche Haare wie bei einer Harfe aufgespannt.
Bei wechselnder Luftfeuchtigkeit dehnen sie sich unterschiedlich aus.
Diese Ausdehnung wird verzeichnet und zeigt so die Luftfeuchtigkeit an.
 
Frage:
Was ist eine „Sprühfahne“?
Antwort: j – von Sinnen
Die „Fahne“ aus Wasser, die hinter einem Auto entsteht,
wenn es über nassen Asphalt fährt.
 
 
 
 
 
Freitag 21.Juli, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Martin Schneider, Mario Barth, Elton, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine Lippenhantel?
Antwort: j – von Sinnen
Ein Trainingsgerät für die Lippen von Trompetenspielern.
Dieses Metallstück muss man möglichst lang mit den Lippen halten.
 
Frage:
Warum bleibt im Zuschauerraum eines Wiener Kinos
bei zwei Vorstellungen im Monat das Licht an?
Antwort: j - Hoecker
Diese Vorstellungen sind speziell für Mütter mit Neugeborenen.
Der Ton ist leiser und wenn ein Baby trotzdem aufwachen sollte,
können die Mütter die Babys herumtragen (deshalb bleibt das Licht an).
 
ZFrage:
Was ist der so genannte „Aufsitzer-Effekt“?
Antwort: n
Wenn ein Zaubertrick so aufgebaut ist, dass der Zuseher zuerst
denkt er habe den Trick durchschaut, dann aber überraschend
dem Zauberer aufgesessen ist, weil der Trick eine Wendung hat.
Zum Beispiel:
Ein Tuch wird in die geschlossene Hand gesteckt, in der danach
ein Ei ist, könnte man glauben, das Ei sei hohl und das Tuch wurde
nur hineingesteckt. Man glaubt, dass man den Trick durchschaut hat,
bis der Zauberer das Ei zerschlägt und beweist, dass es echt war.
 
Frage:
Warum wurden 1929 mehrere Tonnen Ostseesand
auf einer riesigen Eisenplatte heiß gemacht?
Antwort: j – von Sinnen, Barth
1929 drehte Fritz Lang „Die Frau im Mond“
Dazu sollte in einem Filmstudio in Potsdam eine Mondlandschaft
mit diesem Sand nachgebaut werden. Der Sand war aber
zu nass und deshalb nicht glaubwürdig als Mondsand.
Deshalb wurde er erhitzt und so getrocknet, damit er verwendet werden konnte.
 
Frage:
Was ist ein „langer Einsteiger“?
Antwort: n
Beim Snooker:
Ein Spieler kommt dann wieder an die Reihe, wenn sein
Gegner einen Fehler gemacht hat. Sein erster Stoß, mit dem er
wieder ins Spiel „einsteigt“ heißt Einsteiger.
Wenn beim Einsteigerstoß die weiße Kugel, von der zu treffenden
sehr weit entfernt ist (also eine lange Strecke dazwischen liegt)
ist das ein langer Einsteiger.
 
Frage:
Was ist die „Känguru-Methode“?
Antwort: j – von Sinnen, Barth
Zu früh geborene Babys die sonst im Brutkasten bleiben müssen,
werden für ein, zwei Stunden pro Tag auf die Brust der Mutter gelegt
(weil der Körperkontakt wichtig ist). Das Baby wird zusätzlich mit
Lammfell zugedeckt und so warm gehalten, wie ein Kängurubaby im Beutel.
 
Frage:
Was ist ein „Kuchenbrecher“?
Antwort: n
Bei der Gewinnung von Speiseöl wird der Rohstoff (z.B Raps)
in einer Presse gepresst. Der feste Rückstand der danach übrig bleibt
heißt Presskuchen. Dieser Presskuchen wird vom Kuchenbrecher
zerkleinert um ihn weiter verwenden zu können (z.B als Viehfutter)
 
 
 
 
 
Freitag 28.Juli, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Anke Engelke, Michael Kessler, Ralf Schmitz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Fleischtunnel“?
Antwort: n
Ein ringförmiges Piercing, das z.B. in geweitete Ohrläppchen eingesetzt wird.
Wenn dieses Piercing ein Loch hat kann man wie durch einen Tunnel durch das Ohr
(wo vorher Fleisch war) schauen. - Fleischtunnel
 
Frage:
Warum nehmen einige Polizisten im holländischen Apeldoorn
nachts immer eine Fernbedienung mit auf Streife?
Antwort: j – Team
Sie können damit nachts extra öffentliche Toiletten aus dem Boden hochfahren lassen.
Diese „Urilifte“ sind dort wo Kneipengänger nachts sonst gegen Häuser gepinkelt haben.
Damit das Stadtbild nicht gestört wird, werden sie morgens wieder im Boden versenkt…
 
Frage:
Was ist ein „Warmschulungsraum“?
Antwort: j – Engelke, Hoecker
Bevor ein neues Heizungssystem auf den Markt kommen kann, werden Monteure
geschult wie man diese reparieren kann. In einem Schulungsraum wird die Heizung
dazu so eingebaut, dass sie auch tatsächlich den Raum erwärmt.
Dieser Schulungsraum heißt deshalb „Warmschulungsraum“.
 
ZFrage:
Was ist ein „Handschießer“?
Antwort: n
Die „Schaufel“ mit der z.B. Bäcker Brot in den Ofen schieben.
Das „in den Ofen schieben“ wird so schnell gemacht, dass diese
„Schaufel“ Schießer genannt wird. Hat der Schießer einen kurzen Stiel,
heißt er Handschießer.
 
Frage:
Warum wird in einem deutschen Restaurant jeden Tag
mehrfach die deutsche Nationalhymne gespielt?
Antwort: j – Hoecker, Kessler
Dieses Restaurant liegt am Hamburger Hafen.
Jedes Schiff, das in den Hafen einläuft wird von Lautsprechern mit der
entsprechenden Nationalhymne begrüßt. Da besonders häufig deutsche Schiffe
einlaufen, hört man dort besonders oft die deutsche Nationalhymne.
 
Frage:
Was ist ein „kalter Abstieg“?
Antwort: j - Team
Wenn ein Heißluftballonfahrer schnell an Höhe verlieren will:
Zuerst lässt man einen Teil der heißen Luft aus dem Ballon heraus.
Dann wird der Brenner ausgeschalten, damit keine neue heiße Luft nachkommt.
Dadurch wird die Luft im Ballon insgesamt kälter und der Ballon steigt ab.
 
 
 
 
 
Freitag 04.August, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Oliver Kalkofe, Ingo Appelt, Bastian Pastewka, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was sind „Schrottmöpse“?
Antwort: j – Hoecker, von Sinnen
Bei der Produktion von Stahlbändern (für die Weiterverarbeitung für z.B.
Autoteile) wird der Rand abgeschnitten um gerade Kanten zu haben.
Dieser Schrott der abgeschnitten wird heißt „Saumschrott“. Der
Saumschrott wird dann aufgewickelt und sieht aus wie ein Rollmops.
Deshalb heißt dieser aufgewickelte Schrott Schrottmops.
 
Frage:
Wie kam es, dass die Stadt Zürich 20000 Schweizer Franken
wegen eines mexikanischen Sombreros zahlen musste?
Antwort: n
Anfang 2006 wurden von der Stadt Zürich Verbotsschilder gegen
musizieren und betteln in Bussen und Straßenbahnen angebracht.
Diese Schilder zeigten einen Mann mit Sombrero, woraufhin die
mexikanische Botschaft gegen diese Schilder protestierte. Deshalb
mussten neue Schilder angebracht werden und die kosteten der Stadt 20000.
 
ZFrage:
„Ins Hintertreffen geraten“
- woher kommt diese Redewendung?
Antwort: n
Der hintere Teil des Heeres bei einer Schlacht hieß Hintertreffen.
Wenn jemand von der vorderen Reihe vom Feind in die letzte Reihe
gedrängt wurde, verlor er an Ansehen, weil er ins Hintertreffen geraten war.
 
Frage:
Warum tragen einige Tierpfleger im Wiener Zoo Schönbrunn
bei der Arbeit Sturzhelme auf dem Kopf?
Antwort: n
Diese Pfleger ziehen Waldrappe auf, die in diesem Zoo gezüchtet werden.
Da diese Vögel als Zugvögel lernen müssen im Herbst Richtung Süden zu fliegen,
werden sie von Geburt an auf ihre Pfleger fixiert (indem diese immer denselben
Overall und Sturzhelm aufsetzen, wenn sie mit den Tieren arbeiten).
Im Herbst fliegen die Pfleger dann mit Ultraleichtflieger Richtung Süden
und die Vögel folgen ihnen…
 
Frage:
Was sind so genannte „Augenzähne“?
Antwort: j - Hoecker
Die beiden oberen Eckzähne des menschlichen Gebisses
(deren Wurzeln reichen nämlich fast bis an die Augenhöhlen heran, so dass
es bei Entzündung dieser Wurzel auch zur Erkrankung der Augen kommen kann.
 
Frage:
Was ist eine „Russische Stimulation“?
Antwort: j - Team
Wenn z.B. ein Bein lange vergipst ist, würden sich die Muskeln
zurückbilden. Deshalb stimulieren Physiotherapeuten die Muskeln
mit gezielten elektrischen Stromstößen.
Diese Behandlung wurde von einem russischen Sportmediziner entwickelt.
 
 
 
 
 
Freitag 11.August, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Guido Cantz, Michael Kessler, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was versteht man unter „Großmutterzuschuss“?
Antwort: n
Österreichische Wirtschaftsbegriff:
Wenn eine Muttergesellschaft A eine Tochtergesellschaft B gegründet hat.
Und diese Gesellschaft B eine eigene Tochtergesellschaft C gründet,
dann ist A die Großmutter von C. Wenn diese Großmuttergesellschaft A
der Gesellschaft C Geld gibt heißt ist das ein Großmutterzuschuss.
 
Frage:
Warum ist bei ausverkauften Spielen in der Frankfurter
Commerzbank-Arena immer die Bergwacht im Einsatz?
Antwort: j - Team
Der Oberrang in diesem Stadion ist über Treppen und Lifte erreichbar.
Für den Transport von plötzlich während des Spiels erkrankten Zuschauern
werden normalerweise die Lifte verwendet. Wenn der Patient aber liegend
transportiert werden muss, muss er von der Bergwacht über die Treppe
transportiert werden, weil die Lifte zu klein für einen liegenden Transport wären.
 
ZFrage:
Was ist ein „Kronentritt“?
Antwort: n
Der oberste Teil des Pferdehufes heißt Krone.
Wenn ein Pferd sich dort verletzt, weil es sich selbst getreten hat
oder getreten wurde heißt das „Kronentritt“.
 
Frage:
Warum stehen vor der Kathedrale von Valencia 8 Stühle,
die von einem schmiedeeisernen Zaun umgeben sind?
Antwort: j - Hoecker
Auf diesen 8 Stühlen tagt einmal die Woche ein Wassergericht:
Es gibt nämlich 8 Hauptbewässerungskanäle, die die umliegenden
Bauern mit Wasser versorgen. Wer wie viel bekommt ist genau geregelt.
Verstöße werden vom Wassergericht geahndet. Die Wasserrichter werden
von den betroffenen Bauern für zwei Jahre gewählt. Da das Wassergericht
schon vor der Kathedrale da war und diese dahinter gebaut wurde,
stehen die 8 Stühle des Wassergerichts heute direkt vor der Kathedrale.
 
 
 
 
 
Freitag 18.August, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Bastian Pastewka, Badesalz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Mumientag“?
Antwort: n
In manchen Branchen (z.B Chemieindustrie) müssen Arbeiter, die
über 50 sind zwei Stunden pro Tag weniger arbeiten. Wenn sie diese
Stunden sammeln und so alle drei Wochen einen Tag frei machen können,
heißt dieser Tag Mumientag, weil diese Arbeiter von den jüngeren Mumien
genannt werden.
 
Frage:
Warum hat auf einer österreichischen Autobahnraststätte
ganz plötzlich das „Wildpinkeln“ aufgehört?
Antwort: j – von Sinnen
Weil ein Schild aufgestellt wurde auf dem steht:
„Achtung Lebensgefahr Schlangen“
und zusätzlich daneben eine Kobra abgebildet ist…
 
ZFrage:
Was ist eine „Bockhand“?
Antwort: n
Eine Handstellung beim Billard.
(bei dem der Queue auf der Hand „aufgebockt“ liegt)
 
Frage:
„Schwanzatmung“ – was ist das?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Ob ein Vogel eine Atemwegserkrankung hat, sieht der Tierarzt daran,
dass sich beim Atmen nicht nur der Brustkorb bewegt, sondern auch
der Schwanz des Vogels. – Diese Bewegung nennt man Schwanzatmung.
 
Frage:
Warum kommen zahlreiche Klassikfreunde immer mit
Schal in die Wiener Staatsoper, egal, wie das Wetter ist?
Antwort: n
In der Wiener Staatsoper gibt es über 500 Stehplätze, die mit Geländern
voneinander getrennt sind. Dort herrscht freie Platzwahl.
Deshalb kommen viele Opernbesucher (mit Stehplatzkarten) eine Stunde
vor dem Konzert und besetzen sich einen guten Platz, indem sie ihren
mitgebrachten Schal über das Geländer hängen.
 
Frage:
Was ist eine Kardinaltonne?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Eine Boje, die vor einer Untiefe warnt.
(lat: cardinalis = wichtig
weil es ein wichtiges Verkehrszeichen auf dem Wasser ist)
 
 
 
 
 
Freitag 25.August, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Oliver Welke, Herbert Feuerstein, Ralf Schmitz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die „Traubenstellung“?
Antwort: n
Die Anordnung von Gläsern in einem Restaurant.
(Die Gläser mit dem Wasser, dem Rotwein und dem Weißwein
haben zum Teller eine Stellung wie Trauben)
 
Frage:
Warum fand am 16.Mai 2006 im Nürnberger
Spielzeugmuseum eine Gerichtsverhandlung statt?
Antwort: n
Ein Tourist hatte versehentlich Feueralarm ausgelöst indem er auf einen Knopf drückte,
mit dem er eigentlich eine elektrische Eisenbahn
in Gang setzen wollte. Die Feuerwehr rückte aus.
Er wurde deswegen angeklagt,
verteidigte sich aber damit, dass der Knopf nicht eindeutig als Alarmknopf
zu erkennen gewesen wäre. Der Richter wollte das überprüfen und verlegte einen Verhandlungstag in dem
Spielzeugmuseum. Der Tourist wurde schließlich freigesprochen, weil die Verwechslungsgefahr festgestellt wurde.
 
ZFrage:
Was ist ein „Sandwich-Gummi“?
Antwort: n
Der mehrschichtige (wie ein Sandwich) Gummibelag eines Tischtennisschlägers.
 
Frage:
„Kein Blatt vor den Mund nehmen“ -
woher kommt diese Redewendung?
Antwort: n
Brauch: weil man sich vor den Konsequenzen fürchtete, hielt man sich
wenn man sich über Gott und die Welt auslassen wollte, ein Blatt Papier
vor den Mund. Wenn man das nicht tat, also ohne Rücksicht auf
Konsequenzen sprach nahm man kein Blatt vor den Mund.
 
Frage:
Was ist eine Nikotinsperre?
Antwort: j - Hoecker
Nikotin setzt sich an Wänden ab. Die gelbe Farbe lässt sich mit
Normaler Wandfarbe nicht übermalen – die gelbe Farbe kommt
immer wieder durch. Nikotinsperre ist eine Spezialfarbe
durch die das Nikotin nicht mehr durchscheinen kann.
 
Frage:
Was ist ein „Augenwender“?
Antwort:  n
Wanduhren von Schwarzwälder Uhrmachern aus dem 18.Jahrhundert:
Statt einem Kuckuck haben diese Pendeluhren ein Gesicht, dessen Augen
bei Pendelbewegung sich abwechselnd wenden - deshalb heißen sie Augenwender
 
 
 
 
 
Freitag 08.September, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Oliver Welke, Herbert Feuerstein, Ralf Schmitz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Steckdosentaifun“?
Antwort: n
Wenn ein Haus nicht gut genug isoliert ist, kann Luft von draußen ins
Mauerwerk eindringen und durch die Steckdosen in die Wohnräume gelangen.
(Wenn das passiert heißt dieses Phänomen „Steckdosentaifun“)
 
Frage:
Warum glotzen sich nordamerikanische
Gabelböcke ständig gegenseitig aufs Hinterteil?
Antwort: n
Dort sind lange, weiße Haare, die sich bei Gefahr so aufstellen,
dass sich die weiße Fläche vergrößert und so auch von weitem
für Artgenossen sichtbar ist. Die so gewarnten Artgenossen stellen dann
ihrerseits selber die Haare auf, so dass schnell die ganze Herde gewarnt ist.
 
ZFrage:
„Wolftöter“ – was ist das?
Antwort: n
Ein Metallstück, das man unter einer Geigensaite befestigt um bei
einem Ton einen klareren Klang zu erzeugen, wenn es nötig ist.
(Beim Spielen schwingen die Saiten und der Holzkörper, so dass
es passieren kann, dass Schwingungen so aufeinanderprallen,
dass ein Ton verzerrt wird. Dieser Ton heult dann wie ein Wolf.
Deswegen heißt das Metallstück, dass das verhindert „Wolftöter heißt.)
 
Frage:
Was ist ein „Rutschzeuge“?
Antwort: j – Team
Ein Baum, der nach einem Erdrutsch schräg steht und dann
(weil er wieder zum Licht wächst) wieder nach oben.
Von diesem sichelartigen Wachstum kann man den Zeitpunkt
des Erdrutsches ablesen, weil der Baum ein „Zeuge des Erdrutsches“ war.
 
Frage:
Warum sieht man in Holland Leute an Flussufern stehen,
die eine Angel halten, an der ein Holzschuh hängt?
Antwort: j - Hoecker
In den Holzschuh wird die Schleusengebühr gegeben.
 
Frage:
„Flüssige Intelligenz“ – was ist das?
Antwort: n
Denken, dass noch im Fluss ist und noch nicht gefestigt.
(Im Gegensatz zur kristallisierten Intelligenz)
 
 
 
 
 
Freitag 15.September, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Bastian Pastewka, Barbara Schöneberger, Martin Schneider, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist die so genannte „Fummelgebühr“?
Antwort: j - Team
Die Fummelgebühr ist im Preis jedes Flugtickets enthalten.
Sie entspricht den Kosten, die für die Sicherheitskontrolle verrechnet
werden, bei der die Passagiere eben „befummelt“ werden.
 
Frage:
Warum kriegen die Passagiere der Kabine 6305 auf dem
größten Kreuzfahrtschiff der Welt unbegrenzt Gratis-Eis?
Antwort: n
Vor den Fenstern dieser Kabine sind zwei große Modellkühe
(das Markenzeichen eines Eisherstellers, der dort auf der Einkaufsmeile
des Schiffes Eis verkauft). Dadurch müssen die Passagiere dieser Kabine
ständig auf die Hinterteile dieser Kühe blicken, wenn sie aus dem Fenster
schauen. Als Entschädigung für diesen Ausblick bekommen sie Gratis-Eis.
 
ZFrage:
Was ist ein „Sauerlappen“?
Antwort: j – von Sinnen
Heringsfilets (ohne Kräten) sehen aus wie Lappen.
Diese Heringslappen werden mit Essig und Salz gesäuert und heißen
dann deshalb „Sauerlappen“. (Werden dann z.B. zu Rollmöpsen)
 
Frage:
Was ist ein „Dickmännchen“?
Antwort: n
Eine immergrüne Pflanze, die so heißt, weil das
männliche Geschlechtsorgan, der Stempel, auffallend dick ist
 
Frage:
Was ist eine „Kachellandung“?
Antwort: n
Im Schispringen gibt es zwei klassische Landungen:
Den Telemark (Landung mit leicht versetzen Beinen)
Und die Parallellandung (gehockte Landung mit paralleler Beinstellung)
Diese Parallellandung heißt in Österreich auch Kachellandung
(Kachel = Nachttopf) weil man dabei so hockt wie über einem Nachttopf…
 
 
 
 
 
Freitag 22.September, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Georg Uecker, Guido Cantz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Sackbefehl“?
Antwort: n
Schweizer Soldaten müssen folgende Dinge im Hosensack ihres
Kampfanzuges haben: ein sauberes Taschentuch, Münzen zum telefonieren und
ein Schweizer Taschenmesser. Der Befehl diese Dinge immer in dem
Hosensack dabei zu haben heißt „Sackbefehl“.
 
Frage:
Warum säugt ein Känguru-Baby immer nur an denselben
zwei Zitzen, obwohl die Känguru-Mama vier Zitzen hat?
Antwort: j - Team
An zwei der Zitzen saugt es, wenn es noch klein ist.
(Daraus kommt fettärmere also leichter verdauliche Milch)
Wenn es älter ist, saugt es an den anderen beiden Zitzen.
(Aus denen kommt fettreichere Milch die das Baby mittlerweile verdauen kann)
 
ZFrage:
Was ist ein „Hollandtuch“?
Antwort: n
Der tuchähnliche (aber feuerfeste) Nackenschutz an Feuerwehrhelmen.
(sieht der Kopfbedeckung von Frau Antje ähnlich; deshalb „Hollandtuch“)
 
Frage:
Warum drängeln sich im Wiener Zoo Besucher mit Brille
vor einem Exemplar des „Gewöhnlichen Flugdrachen“?
Antwort: j - Team
Dieses „Exemplar“ ist eine täuschend echt aussehende Nachbildung des
Flugdrachens. Seine echten Artgenossen leben in einem Tropenhaus,
wo sich Brillen durch die warme Luft beschlagen. Diese Brillen kann man
aber an dieser Nachbildung putzen lassen: Durch eine Lichtschranke wird dieser
„Brillenfön“ aktiviert und der Drache speit dann Luft, die die Brille sauber macht.
 
Frage:
Was ist eine „Flüsterfalle“?
Antwort: n
Eine Türfalle, bei der die metallische Einbuchtung (wo das Schloss darin ist)
mit Kunststoff überzogen ist. Dadurch schließt die Tür leiser.
 
Frage:
Was ist ein so genannter „Goldfänger“?
Antwort: j - Team
Beim Zahnarzt:
Eine Siebeinlage im Keramikbecken (in das der Patient spuckt).
Diese Siebeinlage fängt selbst kleinste Goldreste auf.
 
 
 
 
 
Freitag 29.September, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Hennes Bender, Ralf Schmitz, Bastian Pastewka, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „lebende Null“?
Antwort: n
In der Messtechnik (z.B. in der Atomtechnik):
Bei bestimmten Messungen bewegen sich die Messwerte in so kleinen Bereichen,
dass man nicht gleich sieht, ob die Anzeige auf Null steht oder das Gerät defekt ist.
Deshalb wird dann in solchen Geräten permanent etwas Strom durchgeleitet,
so dass sich der Zeiger immer etwas über Null bewegt (= lebende Null).
Wenn er sich nicht mehr bewegen würde, weiß man dass das Gerät defekt ist.
 
Frage:
Warum tragen die Knackis im Gefängnis von
Phoenix/Arizona rosarote Unterhosen?
Antwort: n
Früher gab es in diesem Gefängnis weiße Unterwäsche,
auf deren Rückseite das Originallogo des Gefängnisses war.
Bei ihrer Entlassung zogen sich manche Knackis mehrere dieser Boxershorts
übereinander an und schmuggelten sie so nach draußen, wo diese Unterwäsche
sehr beliebt war. So konnte man sie für bis zu 10$ pro Stück verkaufen.
Im Lauf der Jahre entstand so ein Schaden von 50000$ für das Gefängnis.
Deshalb ließ der Gefängnisdirektor 1994 die Unterwäsche rosa einfärben.
Diese sind nun nicht mehr so leicht zu verkaufen und vor der Entlassung müssen
die ehemaligen Gefangenen den Bund lockern und wenn dann etwas Rosarotes
hervorschimmert muss sie wieder ausgezogen werden und im Gefängnis bleiben.
 
ZFrage:
Was ist ein „Auflaufkind“?
Antwort: n
Auflaufkinder, sind die Kinder, die Hand in Hand mit je einem
Fußballspieler vor einem Spiel auf den Platz auflaufen…
 
Frage:
Was ist ein Schmitzring?
Antwort: n
Schmitz bedeutete ursprünglich Schmutz
(abgeleitet vom mittelhochdeutschen „smitzen“ = beschmieren)
Schmitzringe sind im Buchdruck Ringe an den Druckzylindern.
Diese Ringe sorgen dafür, dass die Druckwalzen exakt übereinander abrollen
damit kein Schmutzfleck auf dem Papier entstehen kann.
 
Frage:
Warum spendierte „Manchester United“ einer
Kirche in England Geld für zwei neue Fenster?
Antwort: n
Die Kirchenfenster zeigen den 21-jährigen Fußballspieler
Dunkan Edwards (auf dem einen Fenster im Trikot von
Manchester United auf dem andern im englischen Nationaltrikot)
Edwards kam mit sieben Mannschaftskollegen 1958 bei einem
Flugzeugunglück ums Leben. Er galt damals als größtes Talent aller Zeiten.
Manchester United spendierte 1961 der Kirche in seiner Heimatstadt Dudley,
wo die Trauerfeier stattfand diese zwei Fenster.
 
Frage:
Was ist ein so genanntes „Tausendbein“?
Antwort: n
Es sieht aus wie ein großer Wischmopp besteht aber aus geknüpftem kurzem
Garn und Mattenstreifen. (sieht eben aus wie ein Tausendbein)
Benutzt wird es beim Segeln:
Mit dem Tausendbein werden bei Bedarf Seile umwickelt
damit die Segel nicht daran scheuern und kaputt gehen können.
 
 
 
 
 
Freitag 06.Oktober, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Michael Kessler, Guildo Horn, Oliver Kalkofe, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was sind „ZDF-Ratten“?
Antwort: n
Laborratten mit einem speziellen Gendefekt, mit denen der
Zusammenhang zwischen Diabetes und Fettleibigkeit gezeigt werden kann.
Gezüchtet wurde dieser Stamm von einem Forscher namens „Zucker“.
Das Z steht deshalb für Zucker; das D für Diabetes; das F für „fatty“…
 
Frage:
Warum sind ganz normale Radfahrer im norwegischen
Trondheim für viele Touristen ein begehrtes Fotomotiv?
Antwort: n
Dort gibt es den einzigen Fahradlift weltweit.
Er geht von der Innenstadt bis zur Universität 130m lang mit 20% Steigung!
Deshalb kaufen sich besonders Studenten der Uni eine Jahreskarte
um 12 Euro, die den „Lift“ (Ein Blech, das sich auf einer Schiene bewegt,
in das man den rechten Fuß stellt und dann hochgeschoben wird) in Gang setzt.
 
ZFrage:
Warum war der Harz im 19.Jahrhundert
eine Hochburg für Kanarienvogelzüchter?
Antwort: j - Hoecker
Diese Züchter waren Bergleute die diese Vögel züchteten,
um sie mit unter Tage zu nehmen. Wenn die Vögel im Käfig
starben, war das ein Zeichen, dass der Sauerstoffgehalt
gefährlich niedrig ist. Dann konnte man noch rechtzeitig nach draußen fliehen.
 
Frage:
Was ist ein „Deppenschlag“?
Antwort: n
Beim Kanufahren:
ein einfacher Paddelschlag, den jeder „Depp“ kann
 
Frage:
Was ist ein Räuberteller?
Antwort: j - Kalkofe
In Restaurants gibt es für Kinder meistens einen Extra-Teller.
Die Eltern müssen dann keine eigene Portion für die Kinder kaufen,
weil die Kinder sich ihr Essen vom Teller der Eltern „räubern“.
 
Frage:
Warum beschießt ein in Amerika lebender Falter
das Weibchen vor dem Sex mit giftigen Spinnfäden?
Antwort: j - Hoecker
Als Schutz vor den größten Fressfeinden dieser Falten, einer Spinnenart.
(diese Spinnfäden bleiben solange auf dem Weibchen bis die
Eiablage erfolgt ist, so ist der Fortbestand der Art gesichert.)
 
 
 
 
 
Freitag 13.Oktober, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Barbara Schöneberger, Bastian Pastewka, Matze Knop, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Zuchtlatte“?
Antwort: n
In der Imkerei:
Eine Holzlatte im Bienenstock, an der kleine Wachsbecher sind.
In die legt der Imker die Larven der zukünftigen Bienenköniginnen.
Würden sie das nicht tun, würde die Bienenkönigin irgendwo im Bienenstock
heranwachsen und der Imker hätte Schwierigkeiten sie wieder zu finden.
In diesen Wachsbechern an der „Zuchtlatte“ findet er sie sofort wieder.
 
Frage:
Mit welchem Trick schützt die Stadt Neapel
neuerdings ihre Touristen vor dreisten Uhrendieben?
Antwort: j – von Sinnen, Hoecker
Man kann dort an Hotelrezeptionen beim Einchecken seine Uhr
für die Dauer des Urlaubs abgeben und bekommt dafür eine billige Plastikuhr.
 
ZFrage:
Was ist das „Omnibusverfahren“?
Antwort: n
Wenn mehrere Vorgänge in einem Vorgang zusammengefasst werden.
 
Frage:
Was ist ein Blähmanöver?
Antwort: n
Bei bestimmten Lungenerkrankungen müssen die Patienten kurzfristig
künstlich beatmet werden. Um verklebte Lungenbläschen zu beseitigen,
wird die Beatmungsmaschine auf eine erhöhte Luftzufuhr eingestellt.
Dabei bläht sich die Lunge auf, deshalb heißt das „Blähmanöver“.
 
Frage:
Warum wurden im hessischen Geisenheim
650 Mülltonnen verbuddelt?
Antwort: n
Dort ist eine Forschungsanstalt für Wein- und Gartenbau.
In diesen verbuddelten Mülltonnen stehen Weinreben.
Man will nämlich testen, wie sich Wassermangel auf diese auswirken.
In den Mülltonnen kann man ihnen gezielt Wasser zuführen.
 
Frage:
Was ist ein „Millionärsbogen“?
Antwort: n
Beim Springreiten sollen alle Hindernisse in möglichst kurzer Zeit
überwunden werden. Wenn jemand einen besonders großen Bogen
vor einem Hindernis macht, verliert er viel Zeit. Wer es sich leisten
kann so einen Fehler zu machen, kann nicht auf das Preisgeld angewiesen
sein – ist also wahrscheinlich Millionär, deshalb heißt dieser Bogen „Millionärsbogen“.
 
 
 
 
 
Freitag 20.Oktober, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Georg Uecker, Guido Cantz, Elton, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist deine „Wechselnase“?
Antwort: n
Bei manchen Hunderassen verändert sich je nach Jahreszeit die
Nasenfarbe (im Sommer wird sie dunkler im Winter heller).
Grund für diese „Wechselnase“ ist eine bestimmte genetische Veranlagung.
 
Frage:
Warum ist bei Kuchengabeln die linke Zinke
meistens breiter als die beiden anderen?
Antwort: j - Cantz
Die linke Zinke ist der Messerersatz; mit der wird der Kuchen zerteilt.
(Bevor diese Gabeln erfunden wurden, aß man Kuchen mit Messer und Gabel)
 
ZFrage:
Was ist eine „Ponyflasche“?
Antwort: n
Eine kleine (2l) mit Sauerstoff gefüllte Flasche, die Taucher als
Notreserve mitnehmen; falls ihnen die normale Sauerstoffration
ausgeht, reicht der Sauerstoff aus der Ponyflasche bis der Taucher
wieder sicher an der Wasseroberfläche angelangt ist.
(Genauso wie ein kleines Pony einen Menschen durch unwegsames Gelände
tragen kann, kann diese Ponyflasche einen Menschen in Sicherheit bringen)
 
Frage:
Warum ist um eine Kirche in Weinsberg
eine massive Eisenkette gespannt?
Antwort: j - Hoecker
Weil sie dem Hl. Leonhard geweiht ist (dem Schutzheiligen der Gefangenen)
 
Frage:
Was ist ein Wasserfallständer?
Antwort: j - Team
Ein Verkaufsständer auf dem die Artikel
(z.B. Hemden, Zeitungen, Muster für Teppiche oder Strumpfhosen)
sich so überlappen, dass er aussieht wie ein Wasserfall.
 
Frage:
Was ist eine Turnhallenmuschel?
Antwort: n
Eine Türklinke, die nicht von der Türe weg steht sondern
(bei dicken Türen) in einer Turnhallenmuschel eingelassen ist.
Diese Türen werden besonders bei Turnhallen eingesetzt,
damit man sich nicht an der Türklinke verletzen kann.
 
Frage:
Was versteht man unter einer prallen Spinne?
Antwort: n
 In der Jagd:
Spinne, ist das Gesäuge des Rehs (Milchdrüsengewebe hat die
Struktur eines Spinnennetzes)
Nach der Geburt eines Kitzes, füllt sich die Spinne mit Milch
und wird so zu einer „prallen Spinne“.
Wenn ein Reh eine pralle Spinne hat, also mit der Aufzucht von
Nachwuchs beschäftigt ist, darf man es nicht bejagen.
 
 
 
 
 
Freitag 27.Oktober, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Barbara Schöneberger, Wigald Boning, Martin Schneider, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist der „Jägerstrich“?
Antwort: n
Bei der Bundeswehr:
Bevor ein Soldat einen Gewehrschuss abgibt, kontrolliert er, ob das
Magazin fest eingerastet und das Visier richtig justiert ist.
Dazu legt er das Gewehr auf den linken Unterarm und streicht mit der
rechten Hand darüber, bevor er das Gewähr wie ein Jäger in den Anschlag nimmt.
 
Frage:
Warum reißt sich die Rotknievogelspinne
regelmäßig die Haare an ihrem Hinterteil aus?
Antwort: n
Zur Verteidigung gegen natürliche Feinde:
Wenn zum Beispiel ein Nasenbär kommt, reißt sie sich diese
Haare aus; diese Haare haben nämlich Widerhaken und werden
durch Wind auf die Haut des Feindes gebracht, setzten sich dort fest
und lösen Juckreiz aus; sodass der Fressfeind dann flieht
 
ZFrage:
Was ist ein „Anschießer“?
Antwort: n
Ein spezieller Pinsel
(verwenden Restauratoren zum Auftragen von Blattgold)
Der Arbeitsvorgang (Vergolden von Kunstgegenständen) heißt Schießen,
weil von diesem Pinsel ruckartig das Gold geschossen wird.
 
Frage:
Was sind „Kotztierchen“?
Antwort: n
Ein spezieller Anstecker, der ein Tier darstellt.
Dieser wird neben einen Fleck auf der Kleidung so platziert,
dass es aussieht als ob der Fleck vom Kotztierchen stammt -
und somit auf die Kleidung gehört…
 
Frage:
Was ist das so genannte „Weißkittelsyndrom“?
Antwort: j - Team
So bezeichnen Ärzte die messbare Angstreaktion die Patienten
vor Ärzten haben (z.B. steigt der Blutdruck)
 
Frage:
Was versteht man unter einer „negativen Bank“?
Antwort: n
Eine schräg stehende, nach unten abfallende (deshalb „negative“)
Bank in einem Fitnessstudio, auf der man z.B. mit Hanteln trainiert.
 
Frage:
Was ist ein Flachläufer?
Antwort: n
Ein Köder, der von Anglern im Flachwasser verwendet wird.
 
 
 
 
 
Freitag 03.November, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Matze Knop, Wigald Boning, Georg Uecker, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein Stecherständer?
Antwort: n
Ein Plastikständer für ein Preisschild, das man in
Obst, Wurst oder Käse hinein sticht.
 
Frage:
Was ist eine „Prolotherapie“?
Antwort: n
In der Medizin:
Die Abkürzung für eine „Proliferationstherapie“
(Vermehrung von Gewebszellen).
Wird zum Beispiel bei einem chronischen Tennisarm mit
der Verabreichung von Spritzen angewandt.
 
ZFrage:
Was ist ein „Gummi-Klischee“?
Antwort: j - Hoecker
„Klischee“ kommt aus dem Französischen und bedeutet Druckstock oder Druckplatte.
Ein Gummi Klischee ist eine Gummidruckplatte (z.B. bei Stempeln).
 
Frage:
Warum lässt der südamerikanische Rautensalmer
regelmäßig seine Unterlippe anschwellen?
Antwort: n
Dieser Fisch lebt in Südamerika im Amazonasgebiet.
Während der (regelmäßigen) Trockenperioden haben die Seen im
Amazonasgebiet Niedrigwasser und deshalb auch Sauerstoffmangel.
Deshalb schwimmt der Rautensalmer dann an die Wasseroberfläche,
wo das Wasser mehr Sauerstoff enthält als in der Tiefe.
Dann schlürft er dieses Sauerstoffreichere Wasser ein und bringt es
so zu seinen Atmungsorganen. Um es besser einschlürfen zu können,
lässt er seine Unterlippe zu einer Art Löffel anschwellen.
 
Frage:
Was ist eine „Scheuertour“?
Antwort: n
Die Bezüge von Polstermöbeln werden von Herstellern mit einer
speziellen Maschine auf ihre Strapazierfähigkeit geprüft.
Dabei scheuert eine runde, mit Stoff überzogene, Scheibe in kreisenden
Bewegungen auf der Stoffprobe herum. Diese kreisenden Bewegungen
werden auch Touren genannt, deshalb spricht man dann von einer Scheuertour.
 
 
 
 
 
Samstag 11.November, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Anke Engelke, Ralf Schmitz, Guido Cantz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist der so genannte „Fremdkörpergriff“?
Antwort: n
Eine Untersuchung die Tierärzte routinemäßig bei Rindern vornehmen:
Eine Hautfalte zwischen Hals und Rücken des Rinds wird nach oben gezogen;
Dadurch wird ein Reflex ausgelöst der den Bauch nach unten drückt.
Wenn das Rind dabei ein Stöhnen von sich gibt, weiß der Tierarzt,
dass sich ein Fremdkörper im Bauch des Rindes befinden muss.
 
Frage:
Warum steht auf einem Berg in den Schweizer Alpen
ein Schild mit der Aufschrift „Pfeifen verboten“?
Antwort: j - Cantz
Auf diesem Berg ist ein Murmeltiergehege und da sich Murmeltiere bei
Gefahr über Pfeifen gegenseitig warnen, würde man sie durch Pfeifen
ständig verschrecken, so dass sie in ihre Höhlen flüchten.
 
ZFrage:
Was ist ein Käfigläufer?
Antwort: n
Käfigläufer oder Kurzschlussläufer werden die Rotoren von Drehstrom-
Asynchronmotoren
genannt, die statt einer aus Draht gewickelten Spule
mit Schleifringen eine Wicklung haben, die ähnlich wie ein Hamsterlaufrad aus
metallenen Querstäben mit beidseitigen metallenen „Kurzschlussringen“ aufgebaut ist.
(Definition von www.wikipedia.org)
 
Frage:
Was ist der so genannte „Schneidertag“?
Antwort: n
Schneider waren früher der Inbegriff für arme Leute, weil sie viel arbeiteten,
aber wenig verdienten. Fischer sprechen deshalb vom „Schneidertag“,
wenn sie an einem Tag überhaupt nichts gefangen haben.
 
Frage:
Warum sind auf einer österreichischen Autobahn
weiße Halbkreise auf dem Seitenstreif aufgemalt?
Antwort: j - Cantz
Das sind Nebelwarnpunkte die im Abstand von 30 m auf der A2 zwischen
Völkermarkt und Klagenfurt aufgemalt sind. Auf diesem Abschnitt gibt es
häufig Nebel. Wenn der Autofahrer zwei Halbkreise sieht, so wird
eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h empfohlen. Sieht man wegen dichtem
Nebel nur doch einen Halbkreis sollte man nicht über 40 km/h fahren.
 
Frage:
Was sind „Taucherflöhe“?
Antwort: j - Cantz
Wenn ein Taucher aus großer Tiefe zu schnell an die Oberfläche auftaucht
kann es sein, dass er Jucken auf der Haut verspürt, weil sich dann
Stickstoffbläschen im Blut bilden. Das fühlt sich an wie Flöhe, deshalb
wird dieses Phänomen „Taucherflöhe“ genannt.
 
Frage:
Was ist eine Domwanne?
Antwort:
Eine wannenförmige Vertiefung, in die Domdeckel (das sind die
kuppelförmigen Deckel auf Tanklastern, die die Befüllungslöcher verschließen;
„dom“ kommt aus dem Französischen „dome“ was Kuppel bedeutet).
Diese Domwanne fängt das auf, was beim Befüllen des Lasters daneben geht (z.B. Benzin oder Heizöl)
 
 
 
 
 
Samstag 18.November, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Bastian Pastewka, Oliver Welke, Eckart von Hirschhausen, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein Schluckloch?
Antwort: j - Hoecker
Ein Loch in der Erde in der ein Fluss verschwindet (verschluckt wird).
 
Frage:
Warum lag in einer Kirche in Baden-Württemberg vier
Tage lang ein riesengroßer Luftballon herum?
Antwort: n
Gestühl und Altäre (aus dem 14.Jahrhundert) waren vom Holzwurm befallen.
Das Giftgas das die Kammerjäger versprühten sollte nicht den gesamten
Innenraum der Kirche verpesten. Deshalb wurde ein riesiger Ballon in
der Kirche aufgeblasen, so dass das Giftgas nur dahin kam, wo es hinsollte.
 
ZFrage:
Was ist ein „Pullerriemen“?
Antwort: n
Im Reitsport:
Wenn ein Pferd heftige Kopfbewegungen macht um dem
Reiter die Zügel aus der Hand zu reißen, heißt das „pullen“.
Um dieses „pullen“ zu verhindern gibt es ein zusätzliches Zaumzeug, den so genannten „Pullerriemen“.
 
Frage:
Was ist die so genannte „Bundeskanzlermischung“?
Antwort: j – Welke
 Ein Parkettreiniger von einer österreichischen Firma. Dieser Parkettreiniger
durfte am Parkett im Bundeskanzleramt getestet werden und hat so gut gereinigt,
dass die Firma ihr Produkt jetzt „Bundeskanzlermischung“ nennen darf.
 
Frage:
Was ist eine Bremsspinne?
Antwort: n
Beim Gleitschirmfliegen steuert man durch betätigen eines Leinensystems.
Es gibt Stammleinen, Steuerleinen, Topfleinen,… und eben auch Bremsleinen.
Weil die Schnüre wie Spinnenbeine aussehen nennt der Gleitschirmflieger
sein Bremsleinengeflecht „Bremsspinne“.
 
 
 
 
 
Samstag 25.November, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Guido Cantz, Kim Fischer, Michael Kessler, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist ein „Kollektivschweller“?
Antwort: j – Cantz, Hoecker
Eine Mechanik beim Orgelbau:
Wenn ein Organist die Lautstärke der Orgel verwinden will,  löst er mit einem Druck
auf ein Pedal eine Mechanik aus, die dazu führt, dass sich Lamellen an den Schwellkästen
in Bewegung setzen. In diesen Schwellkästen befinden sich die Orgelpfeifen.
(je mehr Luft den Pfeifen entweichen kann, desto lauter die Orgel).
Seit dem 19.Jahrhundert
werden Orgeln gebaut, bei denen mehrere Schwellkästen gleichzeitig mechanisch betätigt werden können,
dadurch kann eine größere Anzahl von Klängen gemeinsam (kollektiv) zum anschwellen gebracht werden…
 
Frage:
„Ab durch die Mitte“ woher kommt diese Redewendung?
Antwort: j - Kessler
Vom Theater:
Es gibt verschiedene Abgänge von der Bühne.
Der schnellste ist nach hinten durch die Mitte…
 
ZFrage:
Was ist das „Klaviertastenphänomen“?
Antwort: j - Cantz
Ein Symptom bei einer bestimmten Schultergelenksverletzung.
Wenn eines von drei Bändern des Schultereckgelenkes reißt,
bildet sich unter der Haut eine Art Stufe durch das äußere Schlüsselbeinendes.
Wenn man auf diese Stufen drückt wird das Klaviertastenphänomen ausgelöst,
also die Stufe kommt durch das gerissene Band wieder hoch und bleibt nicht unter
 
Frage:
Was ist eine Spinnerkappe?
Antwort: j - Team
Die Kappe vorn am Propeller von einem Modellflugzeug.
Diese Kappe dreht sich mit dem Propeller mit.
Spinner vom Englischen „to spin“ = drehen
 
Frage:
Was ist ein so genannter „Bayernbruch“?
Antwort: n
Wenn früher (als die Drucktechnik noch nicht so ausgereift war)
Briefmarken gedruckt wurden, mussten die Druckstöcke mit sehr hohem Druck
auf das Papier gepresst werden, damit das Bild auf der Marke nicht verwischt aussah.
Durch den hohen Pressdruck kam es zu feinen Rissen auf dem Papier, den so
genannten Bruchlinien, die auf diesen Marken sichtbar sind. Die frühen deutschen
Marken aus Bayern, die solche Bruchlinien haben nennt man Bayernbruch.
 
Frage:
Was ist die Knebelmutter?
Antwort: j – von Sinnen, Fischer
Eine Mutter die mit Hilfe eines Stabes zugezogen (geknebelt) wird.
 
Frage:
Was ist die „100-Fallen-Nächte“?
Antwort: n
Wenn ein Förster testen will, ob der Wald überdurchschnittlich von Mäusen
befallen ist, dann werden in zwei aufeinander folgenden Nächten jeweils 50
Fallen ausgelegt. Das Ergebnis ist dann die Anzahl der Mäuse auf 100 Fallen Nächte.
Ab 20 Mäusen auf 100 Fallen wird es kritisch, weil Mäuse besonders die
Rinde von jungen Bäumen fressen.

 
 
 
 
Samstag 02.Dezember, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Michael Kessler, Anke Engelke, Bodo Bach, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Warum kackt sich der Weißrückengeier
regelmäßig auf seine Beine?
Antwort: j - Hoecker
Dieser Geier lebt in Afrika südlich der Sahara (dort wird es bis zu 50 Grad heißt).
Um seine Körpertemperatur runterzukühlen kackt er eine Mischung aus
Urin und Kot auf seine Beine, dadurch wird das Blut heruntergekühlt.
 
Frage:
Was ist eine Polternummer?
Antwort: n
Ein Begriff aus der Forstwirtschaft:
Baumstämme die am Wegesrand liegen heißen Polter
(weil sie mit lautem Poltern den Abhang heruntergerollt werden)
Auf jedem der Holzstapel steht eine Nummer (die Polternummer) die dem
Abfuhrunternehmen anzeigt welcher Holzstapel wann abgeholt werden muss.
 
ZFrage:
Was ist ein „Schwertschlepper“?
Antwort: n
Ein Pinsel mit dem man besonders dünn und genau malen kann.
(hat bis zu 4cm lange Haare die vorne spitz zulaufen wie ein Schwert.
Diese Pinselhaare „schleppen“ die Farbe genau dorthin wo sie hin soll.)
 
Frage:
Warum steht in einer österreichischen Kirche
seit Juni 2002 ein rotes Auto?
Antwort: j - Engelke
Die Kirche ist nach dem Heiligen Christopherus benannt
(dem Schutzheiligen der Autofahrer). Autofahrer können dort
das halbe Auto als Betstuhl verwenden und sich Hilfe erbitten.
 
Frage:
Was ist ein Windspringer?
Antwort: n
Beim Zielspringen, wo die Fallschirmspringer auf einen
vorher genau bestimmten Punkt landen müssen, springen
vor dem Wettbewerb ein paar Fallschirmspringer ab die
Daten über die herrschenden Windverhältnissen sammeln.
Diese Vorspringer heißen deshalb Windspringer…
 
Frage:
„Nach Strich und Faden“ – z.B. lügen oder betrügen:
Woher kommt diese Redensart?
Antwort: n
Mit „Strich“ wurde früher eine bestimmte Webart bezeichnet. Nach
der Fertigstellung wurde gründlich kontrolliert ob der Strich (also die Webart)
in Ordnung war und ob der Faden an keiner Stelle gerissen war.
“Nach Strich und Faden“ bedeutet seit dem gründlich.
 
Frage:
Was ist ein „1000-Stunden-Glas“?
Antwort: j – Kessler, Hoecker
Das Sichtfenster von Schutzschildern wie sie zum Beispiel von Schweißern benutzt werden.
Diese Schutzfenster sind aus Glas und halten ca. 1000 Schweißstunden lang.
 
 
 
 
 
Samstag 09.Dezember, 2006
Insgesamt die 250 Folge!
(mit: Hella von Sinnen, Ralf Schmitz, Anke Engelke, Martin Schneider, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist der „Schröderzapfen“?
Antwort: n
Beim Zahnarzt
Auf einem Zahn wird mit einem Metallclip ein metallener Zapfen (Schröderzapfen)
befestigt an dem wiederum eine Zahnprothese befestigt werden kann.
Benannt nach dem Zahnarzt Hermann Schröder, der diese Methode entwickelt hat.
 
Frage:
Warum hat eine Wahlveranstaltung in Wien zum politischen
Streit über vier Urinale einer Toilettenanlage geführt?
Antwort: j – Hoecker, von Sinnen
Weil die Urinale oben eine Form eines Frauenmundes hatten.
 
ZFrage:
Was ist ein „Schimmelbogen“?
Antwort: j – Team
Das ist eine unbeabsichtigte, leere Seite in einem Buch. Das kann passieren
wenn eine Druckmaschine aus versehen zwei Blätter gleichzeitig einzieht.
 
Frage:
Was ist ein „Sockenkompass“?
Antwort: n
Ein Hilfsmittel zum Stricken von Socken.
Man stellt die gewünschte Schuhgröße ein und weiß dann die richtigen Maßen.
 
Frage:
Warum verliert das Chinchilla regelmäßig und mit voller
Absicht ganze Haarbüschel seines wertvollen Pelzes?
Antwort: j - von Sinnen
Wenn sie von ihrem natürlichen Feind dem Bussard angegriffen werden,
werfen sie ihr Fell ab und können so fliehen.
 
 
 
 
 
Samstag 16.Dezember, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Wigald Boning, Georg Uecker, Oliver Kalkofe, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist der so genannte „Hochzeitssitz“?
Antwort: n
Eine Tanzfigur beim Rock and Roll.
(Dabei springt die Frau dem Mann so in den Schoss, dass es aussieht,
wie wenn eine Braut über die Schwelle getragen wird.)
 
Frage:
Warum gibt es in Remscheid eine
Bushaltestelle, an der nie ein Bus hält?
Antwort: n
Diese Bushaltestelle wurde auf dem Gelände eines Altenheims errichtet.
Dort leben viele demenzkranke Senioren, die früher oft zur nächstgelegenen
Bushaltestelle abgehauen sind um nach Hause zu fahren. Seit nun diese
Bushaltestelle errichtet wurde, an der nie ein Bus hält warten diese Leute
dort und weil sie irgendwann vergessen auf was sie eigentlich gewartet haben,
können sie von Pflegern schnell wieder gefunden und zurückgebracht werden…
 
ZFrage:
Was ist die „Brötchentaste“?
Antwort: n
An vielen Parkscheinautomaten (besonders in Innenstädten) gibt es eine Taste,
nach deren Betätigen man für kurze Zeit (ca. ½ h) kostenlos parken kann
(Um sich z.B. auf dem Weg zur Arbeit schnell Brötchen zu holen),
deshalb heißt diese Taste „Brötchentaste“…
 
Frage:
Warum lauscht die Vampirfledermaus den
Atemzügen ihres Opfers, bevor sie zubeißt?
Antwort: n
Weil sie sich monatelang von demselben Opfer ernährt
(die Bisswunde ist dann noch offen und das Blutsaugen einfacher)
Damit es sein Opfer wieder findet, merkt sich die Vampirfledermaus
die Atemgeräusche ihres letzten Opfers. Nachts fliegt sie dann über
die Herde und findet so ihr Opfer wieder…
 
Frage:
Was versteht man in Österreich unter
der so genannten „Blaulichtsteuer“?
Antwort: n
Wenn man nach einem Unfall bei dem nur Blechschaden entstanden ist
trotzdem die Polizei ruft (obwohl das gar nicht nötig wäre) zahlt man
für diesen zusätzlichen Aufwand 36 Euro. Diese Steuer wurde 1996 eingeführt,
so will man verhindern, dass die Polizei zu jedem „einfachen“ Unfall gerufen wird.
 
Frage:
Was ist ein Probierstein?
Antwort: n
Um herauszufinden wie hoch der Goldanteil eines Schmuckstücks ist,
reibt der Goldschmidt das Schmuckstück an einem Stein.
An der rauen Oberfläche dieses Probiersteins bleibt ein Rückstand hängen.
Dieser Rückstand wird mit einer speziellen Säure auf ihren Goldeinteil getestet.
 
 
 
 
 
Samstag 23.Dezember, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Ingo Appelt, Barbara Schöneberger, Dieter Nuhr, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist das „Nasse Dreieck“?
Antwort: j – Team
Wo der Mittellandkanal mit dem Dortmund-Ems-Kanal zusammentrifft,
(in der Nähe von Hörste im Münsterland)
bildet sich ein Dreieck aus Wasser, das „Nasse Dreieck“…
 
Frage:
Warum werden in Darmstadt mehrmals pro Jahr
benutze Kondome mit feinen Goldpartikeln bestäubt?
Antwort: n
In Darmstadt befindet sich eine Materialprüfungsanstalt,
die unter anderem Kondome auf ihre Rissfähigkeit prüft.
Kondomfirmen werden regelmäßig wegen gerissenen Kondomen verklagt.
Um herauszufinden ob das Reißen auf einen Materialfehler oder falschen
Gebrauch zurückzuführen ist, werden die benutzten Kondome unter einem
Rasterelektronenmikroskop untersucht. Damit die Untersuchung funktioniert, muss
das Kondom leitfähig gemacht werden und dafür werden Goldpartikel verwendet…
 
ZFrage:
„Gummifluss“ – was ist das?
Antwort: j – von Sinnen, Schöneberger
Wenn bei einem Baum die Rinde verletzt wird,
tritt eine gummiartige Flüssigkeit aus, diese heißt auch Gummifluss.
 
Frage:
Was ist eine „Schmuckkerbe“?
Antwort: j - Appelt
Eine Kerbe in Tabletten die nicht auseinander gebrochen werden darf.
(ist also nur zum „Schmuck“ vorhanden)
das Gegenteil davon ist eine „Bruchkerbe“
 
Frage:
Warum fängt die Zitterspinne regelmäßig
an zu zittern, wenn sie in ihrem Netz sitzt?
Antwort: j - Hoecker
Weil sie dann nicht von ihren Fressfeinden erkannt werden kann.
 
Frage:
Warum stellen Katholiken im Allgäu
bisweilen Besen in ihre Kapellen?
Antwort: n
Als in Deutschland die Pest wütete, stellten die Leute
Reisigbesen in die Kapellen als Symbole der Reinigung.
Heute noch stellen manche Katholiken Besen in die Kapellen,
wenn sie an einer Hautkrankheit leiden.
 
 
 
 
 
Samstag 30.Dezember, 2006
(mit: Hella von Sinnen, Anke Engelke, Matze Knop, Ralf Schmitz, Bernhard Hoecker)
 
 
Frage:
Was ist eine „Kohlelatte“?
Antwort: n
In der Modellfliegerei:
Der Propeller des Modellflugzeugs wird Latte genannt.
(weil sie früher immer aus Holz waren)
Heute gibt es auch Propeller aus anderen Materialien:
Wenn diese Latte aus Kohlefasern besteht heißt sie „Kohlelatte“
 
Frage:
Warum wurde am 2.November 2006 eine Madonnenfigur
im Krankenwagen quer durch Frankfurt kutschiert?
Antwort: n
Diese lebensgroße Madonnenfigur musste aus dem Dommuseum
ins Bürgerhospital zum Röntgen gebracht werden, weil Experten
an der Echtheit der Figur aus dem 15.Jahrhundert gezweifelt hatten.
Weil der bruchsichere Transport durch eine Spezialfirma teurer gewesen wäre
als der Transport mit einem Krankenwagen des Malteser Hilfsdienstes,
wurde diese Transportmöglichkeit gewählt.
(Das Röntgen ergab übrigens die Echtheit der Madonnenfigur)
 
ZFrage:
Was ist ein „Schmutztitel“?
Antwort: n
Die zweite Seite eines Buches:
Früher gab es bei Büchern meist keinen festen Einband.
Deshalb war das erste Blatt des Buches komplett leer und wurde
„Schutzblatt“ genannt, weil es den Schutz vom Buch fernhalten sollte.
Das zweite Blatt hieß „Schutztitel“ weil es nur den Titel (und Autor)
des Buches enthielt.
Auch bei heutigen Büchern sind die ersten beiden Seiten so gestaltet
und heißen deshalb noch „Schutzblatt“ und „Schmutztitel“.
 
Frage:
Was ist eine Gefühlsschraube?
Antwort: n
Ein Teil eines sehr empfindlichen und genauen Messinstrumentes,
wie es z.B. im Maschinenbau verwendet wird. Damit kann die Dicke eines
Gegenstandes auf 100stell mm genau gemessen werden. Es wird so lang
an der Gefühlsschraube gedreht, bis die Schraube den Widerstand „fühlt“
und dann nicht mehr weiter zu geht sondern durchdreht.
 
Frage:
Was ist die so genannte „Hutmethode“?
Antwort: n
Um Sterne am Nachthimmel fotografieren zu können, ist eine sehr lange
Belichtungszeit nötig. Doch weil die Betätigung des Auslösers während der langen
Belichtungszeit das Foto verwackeln könnte, geht der Fotograf folgendermaßen vor:
Er hält einen Pappdeckel vor das Objektiv und betätigt den Auslöser.
Die Aufnahme beginnt, wenn er die Pappe wegnimmt und endet, wenn er sie’
wieder vor das Objektiv schiebt. (Das Foto verwackelt nicht, weil der Auslöser
zur Zeit der Aufnahme nicht berührt werden muss. Früher verwendeten die Fotografen anstatt
Pappe ihren Hut. Deshalb heißt diese Methode heute noch „Hutmethode“.
 
 
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!